1. Herren des BSC Rathenow

Am Schwedendamm 8
14712 Rathenow


 
 


Aktuelle Meldungen

Sieg gegen Rhinow/ Großderschau

(14.05.2019)

Kreisliga A: BSC Rathenow – SV Rhinow/Großderschau, 5:3 (2:0), Rathenow

Gegen den BSC Rathenow holte sich der SV Rhinow/Großderschau eine 3:5-Schlappe ab. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich der BSC Rathenow die Nase vorn.

51 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für das Heimteam schlägt – bejubelten in der 18. Minute den Treffer von Jamie Ritter zum 1:0. Kurz vor dem Pfiff zur Halbzeit machte Joshua Oberschal das 2:0 zugunsten der Elf von Coach Daniel Neun (42.). Mit der Führung für den BSC Rathenow ging es in die Kabine. Gleich nach dem Wiederanpfiff bekam der SV Rhinow/Großderschau einen Elfmeter, den Julien Wollermann erfolgreich verwandelte (48.). Die Freude des Gastes über den Anschlusstreffer währte allerdings nicht lange. Peter Kaps (58.), Oberschal (63.) und Karsten Quinque (69.) ließen an der Dominanz des BSC Rathenow keinen Zweifel aufkommen. Eine starke Leistung zeigte Steffen Dalmann, der sich mit einem Doppelpack für den SV Rhinow/Großderschau beim Trainer empfahl (74./86.). Schließlich schlug der BSC Rathenow vor heimischer Kulisse den SV Rhinow/Großderschau im 25. Saisonspiel souverän.

Der BSC Rathenow hat nach dem souveränen Erfolg über den SV Rhinow/Großderschau weiter die dritte Tabellenposition inne.

Als Nächstes steht für den BSC Rathenow eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen den Schönwalder SV/TSV Perwen

Punkt gegen Süd 05/ 2

(29.04.2019)

Kreisliga A: BSC Rathenow – Brandenburger SC Süd 05 II, 3:3 (1:1), Rathenow

Das Spiel vom Sonntag zwischen dem BSC Rathenow und der Reserve von Brandenburger SC Süd 05 endete mit einem 3:3-Remis. Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider. Maxim Dupeschke brachte Brandenburger SC Süd 05 II in der 13. Minute in Front. Der erste Durchgang neigte sich dem Ende zu, als Peter Kaps vor 52 Zuschauern erfolgreich war. Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte sich der BSC Rathenow erfolgreich durch. Kaps schoss in der 51. Spielminute zur 2:1-Führung ein. Für das 3:1 der Heimmannschaft zeichnete Christopher Birkholz verantwortlich (56.). Dennis Albrecht versenkte den Ball in der 77. Minute im Netz der Elf von Daniel Neun. Kurz vor dem Ende des Spiels jubelte Janek Nowadnick mit seinen Teamkollegen über seinen Treffer in der 86. Minute, der einen Gleichstand herbeiführte. Dass die Partie keinen Sieger finden würde, war besiegelte Sache, als Schiedsrichter Friedhelm Zeihe die Begegnung beim Stand von 3:3 schließlich abpfiff.

Trotz eines gewonnenen Punktes fiel der BSC Rathenow in der Tabelle auf Platz.

Als Nächstes steht für den BSC Rathenow eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen den Brandenburger SRK.

Nur der BSC❤️⚽️

Sieg gegen Seeburg

(08.04.2019)

++ die Männer verkürzen den Abstand zum Tabellenzweiten auf 2 Punkte!!!++

Einen klaren Sieger gab es in der Partie des BSC Rathenow gegen den Seeburger SV in Rathenow, die 5:2 endete. Was die Favoritenrolle betrifft, war sich die Fußballwelt vorab einig und wurde in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht.

Für das erste Tor sorgte Ismaill Abdullahi. In der 13. Minute traf der Spieler des BSC Rathenow ins Schwarze. Die Fans der Heimmannschaft unter den 56 Zuschauern durften sich über den Treffer von Joshua Oberschal aus der 28. Minute freuen, der den Vorsprung weiter anwachsen ließ. Lasse Busch verkürzte für den Seeburger SV später in der 37. Minute mit einem Elfmeter auf 1:2. Der BSC Rathenow hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. Axel Heike schickte Kevin Kästner aufs Feld. Jan-Eric Evert blieb in der Kabine. Eine starke Leistung zeigte Jamie Ritter, der sich mit einem Doppelpack für den BSC Rathenow beim Trainer empfahl (47./71.). Für das 5:1 der Mannschaft von Daniel Neun sorgte Khadar Aw-Abdi, der in Minute 86 zur Stelle war. In der 88. Minute brachte Julius Zauner den Ball im Netz des BSC Rathenow unter. Ein starker Auftritt ermöglichte dem BSC Rathenow am Sonntag einen ungefährdeten Erfolg gegen den Seeburger SV.

Der BSC Rathenow behauptet nach dem Erfolg über den Seeburger SV den dritten Tabellenplatz. Mit dem Sieg baute der BSC Rathenow die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte der BSC Rathenow zwölf Siege, fünf Remis und kassierte erst fünf Niederlagen.

Nur der BSC ❤️⚽️

Foto zur Meldung: Sieg gegen Seeburg
Foto: Sieg gegen Seeburg

Derbysieger BSC

(25.03.2019)

++BSC lässt Optik II nicht den Hauch einer Chance!++

Endlich war es wieder soweit . Das erste Derby in der Rückrunde und zu Gast war Optik II.

Die Anfangsphase war ein Abtasten beider Seiten, wo der BSC klar den meisten Ballbesitz hatte. Nach 14. Minuten war endlich Schluss damit. Kaps kam im Strafraum artistisch zum Ball und haute diesen zum 1:0 ein. Nach diesen Treffer stellten sich viele die Frage, ob Kaps noch nebenbei beim Turnen angemeldet ist?!

Foto zur Meldung: Derbysieger BSC
Foto: Derbysieger BSC

Hartes Stück Arbeit

(19.03.2019)

Der BSC gewinnt nach hartem Kampf gegen das Schlusslicht und ist aktuell Tabellendritter!++

Heute mussten die Männer vom Damm zum Tabellenschlusslicht aus Bornim. Man hatte sich viel vorgenommen, um das Torverhältnis aufzubessern. Doch es kam ganz anders. In der 4.Minute kam Tenschert nach einer Ecke frei zum Kopfball. Wieder mal musste man einen Rückstand hinterherrennen. Nach gut 15 Minuten, fand der BSC immer besser in die Partie und man ließ endlich den Ball laufen, genau wie in den letzten Spielen. In der 27.Minute steckte Thonke einen sehr schönen Ball durch auf Oberschal, der die Chance nutzte und zum 1:1 abschloss. Man erspielte sich immer mehr Chancen, die leichtfertig vergeben wurden. In der 2.Halbzeit lief nicht mehr so viel und die Abschlüsse wurden weniger. In der 77.Minute kam Klunker nach einen weiten Einwurf von Böhm zum Abschluss. Eiskalt in Stürmermanier schloss er zum 2:1 ab. Auch wenn es nicht das beste Spiel vom BSC war, muss man auch solche Spiele erstmal gewinnen und man zeigte vorallem kämpferisch eine sehr gute Partie!

Nur der BSC❤️⚽️

Foto zur Meldung: Hartes Stück Arbeit
Foto: Hartes Stück Arbeit

Derbysieg am Jahresende

(10.12.2018)

Am Sonntag reisten unsere Männer nach Mögelin zum Derby. Nach 2 Siegen infolge, sollte nun Sieg Nummer 3 her.

Die ersten Minuten begannen Hoffnungsvoll für den BSC. In der 9.Minute bekamen unsere Männer ein Freistoß zugesprochen, den N.Ritter auf J.Ritter ablegte. J.Ritter haute den Ball kompromisslos aus knapp 20 Meter ins untere Eck. Wer danach dachte der BSC spielt weiter gut nach vorne, sollte enttäuscht werden. Man ließ dem Gastgeber zu viel Platz und versteckte sich. So kam Mögelin in der 25.Minute zum Ausgleichstreffer. Danach konnte man sich bei Schlussmann Zube bedanken, der das Unentschieden in die Pause rettete. Auch überhaupt kann man sich bei unserem 18 Jährigen Torwart bedanken, der Woche für Woche überragende Leistungen zeigt!

In der Halbzeitpause stellte man sich dann anders auf den Gegner ein und wollte früh die Abwehr anlaufen, um lange Bälle zu verhindern. Dies schien zu wirken. In der kompletten 2.Halbzeit zwang man die Gäste zu Fehlpässen und zog das Spiel immer mehr auf die Seite des BSC. Als man sich schon auf ein Unentschieden einigte, kam die Minute unseres Kapitäns. Nachdem der Ball in der 92.Minute aus dem Strafraum vom MSC bei Birkholz landete, schoss Birkholz aus knapp 18 Metern auf den Kasten. Sein Schuss ging abgefälscht und unhaltbar ins Tor! Laut eigener Aussage vom Kapitän war der Schuss so hart, das er Feuer am Ball sah!

Ein ganz großes Kompliment an die komplette Mannschaft und an den Trainer! Von Woche zu Woche wurde das Team immer mehr eine Familie und somit geht man auch verdient mit 22 Punkten in die Winterpause!

Foto zur Meldung: Derbysieg am Jahresende
Foto: Derbysieg am Jahresende

Verdienter Sieg

(26.11.2018)

Am Sonntag waren die Gäste aus Schönwalde zu Gast. Der BSC hat sich viel für dieses Spiel vorgenommen, denn zum Tabellenplatz 3 sind es lediglich 6 Punkte. So gingen die Hausherren auch in das Spiel. Ab der 1. Minute übernahmen sie sofort die Kontrolle und spielten mit schönen und schnellen Kombinationsfußball mutig nach vorne. Für die Gäste gab es in der ersten Halbzeit kaum Entlastung. Immer wieder kam der BSC über die außen, wo Oberschal sich zweimal durchsetzen konnte und für Klunker und J.Ritter auflegte. Auch gleich nach Anpfiff zur 2.Halbzeit ging es dort wieder weiter. Oberschal auf Klunker und es stand in der 47. Minute schon 3:0. Leider machte der BSC es nochmal unnötig eng und schenkte den Gästen 2 Tore. Somit war der Endstand 3:2, wobei der BSC Chancen für 3 Spiele hatte.

Kompliment an die ganze Mannschaft, die ein sehr überzeugendes Spiel ablieferten und eine komplette Einheit bildeten!

Foto zur Meldung: Verdienter Sieg
Foto: Verdienter Sieg

Torlos gegen BSRK

(14.11.2018)

BSC trennt sich vom Brandenburger SRK torlos

Am Sonntag standen sich die Männer vom Schwedendamm und der Aufsteiger BSRK auf dem Platz gegenüber. Da der Gast als Neuling komplett unbekannt ist, hatte man keine Informationen zur Spielweise der Brandenburger.
Um kontrollierten Spielaufbau bemüht, schaukelte die Partie meist im Mittelfeld umher. Torchancen blieben Mangelware. Glück hatte der BSC bei einer Hereingabe von links, als der Angreifer den Ball aus drei Metern doch noch deutlich über den Kasten schoss.
Somit ging es nach einer ereignisarmen Halbzeit zum Pausentee.
In Halbzeit zwei spielte der BSC dann auf Sieg. Mit vielen Pässen und größerer Laufbereitschaft, hätten sich die Rathenower die drei Punkte doch verdient. Aber meist war am Strafraum Schluss oder ein Verteidiger hatte einen Fuß dazwischen bekommen. Man hätte noch Stunden spielen können, ohne das sich Spieler auf beiden Seiten in die Torschützenliste eintragen zu können. Somit nahmen beide Team einen Punkt mit aus der Kreisliga-Partie.

Am jetzigen Sonntag tritt der BSC dann beim ESV Lok Elstal an. Das Heimrecht für das grundsätzlich in Rathenow stattfindende Spiel wurde aufgrund von Baumaßnahmen bezüglich einer Bewässerungsanlage getauscht.
Aus Elstal will dann der BSC auch wieder dreifach punkten, um sich aus dem unteren Tabellendrittel endgültig zu befreien.

Für den BSC spielten: Marvin Böhm, Michael Borgmeier, Dennis Zilske, Nico Ritter, Sebastian Schmidt, Tom Gojek, Christopher Birkholz, Jamie Ritter, Khadar Aw-Abdi, Julius Thonke, Chris-Ike Tomys, Dustin Sommer, Peter Kaps, Nando Schröter

Bei Süd 05 gut verkauft

(01.11.2018)

Männer erkämpfen sich Punkt in Brandenburg

Am Sonntag traf das Team um Trainer Neun bei eisigen Temperaturen auf den Aufsteiger BSC Süd 05 II. Das Reserveteam steht als Neuling auf Platz 4 in der Liga und ging somit als Favorit in die Partie.
Nach anfänglichem Abtasten setzte der Gastgeber viel auf lange Bälle, die jedoch an der Abwehr scheiterten oder spätestens am überragenden Keeper in Reihen des BSC. Mit unzähligen Paraden hielt Philipp Zube die Null für die Männer vom Schwedendamm.
Somit ging es ohne Tore zum wohl verdienten Pausentee. Weiter ging es in der zweiten Halbzeit mit dem ähnlichen Bild. Die Abwehr stand sicher und die Offensive setzte Nadelstiche, um die Abwehr der Brandenburger keine Ruhe zu geben. Bis dann der Schiedsrichter in der 52. Minute auf den Punkt zeigte im Strafraum der Rathenower. Diesen schmeichelhaften Elfmeter nutzte der Aufsteiger, um in Führung zu gehen. Von dem Rückstand überrascht schüttelte der BSC sich kurz und spielte jetzt immer mehr Richtung Tor der Gastgeber.
Erste Chancen blieben ungenutzt, jedoch nur bis zur 63. Minute. Dann setzte sich Borgmeier auf der rechten Seite gut durch und brachte eine präzise Flanke in den Strafraum. Dort stand Tomys bereit und hatte die Doppelchance den Ball über die Linie zu bringen. Vom Aluminium kam der Ball zu Joshua Oberschal, der den Ball kompromisslos im Tor unterbrachte. Das war der verdiente Ausgleich.
In der Folge hatte der BSC durch Klunker, J. Ritter, Sommer und Gojek noch weitere Chancen, den Sieg einzufahren.
Letztendlich kann man mit dem Punkt zufrieden sein, denn jeder Punkt hilft, sich aus dem unteren Tabellendrittel zu befreien.
Bereits Sonntag wartet der nächste Aufsteiger auf die Männer. Dann wird im heimischen Stadion um 14:00 der Brandenburger SRK erwartet.

Für den BSC spielten: Philipp Zube, Michael Borgmeier, Dennis Zilske, Nico Ritter, Sebastian Schmidt, Tom Gojek, Christopher Birkholz, Jamie Ritter, Khadar Aw-Abdi, Joshua Oberschal, Chris-Ike Tomys, Dustin Sommer, Devin Klunker, Marvin Böhm

(C. Tomys)

Foto zur Meldung: Bei Süd 05 gut verkauft
Foto: Bei Süd 05 gut verkauft

Punkteteilung am Vogelgesang

(03.10.2018)

Männer holen Punkt beim Stadtrivalen

Am gestrigen Sonntag trat der BSC bei der Zweiten des FSV Optik Rathenow an.
An die gute Leistung der Vorwoche anknüpfend, wollte man auch an diesem Spieltag wieder punkten.
Auf dem ungewohnten Kunstrasen tat sich das Team vom Schwedendamm schwer ins Spiel zu finden. Besser machte es der Gastgeber, spielten sich hochkarätige Chancen raus und der BSC kann sich beim Schlussmann Marvin Böhm bedanken, dass es lange 0:0 stand. In der 37. Minute war es dann der Gastgeber, der die Führung in dem Derby schoss. Die einzig nennenswerte Offensivaktion hatte der BSC durch einen Freistoß von Nico Ritter. Dieser verfehlte das Netz knapp und knallte ans Aluminium. Mit dem Ergebnis bat der Schiedsrichter zum Pausentee.
Nach der Pause wollte der BSC sich deutlich verbessert zeigen und das Spiel zu seinem Gunsten drehen. Diese Euphorie verpuffte nach dem die quirlige Offensive von Optik in der 48. Minute zum 2:0 traf.
Viele der BSC-Anhänger haben das Spiel bereits abgeschrieben, waren jedoch im Unrecht, denn ein Abwehrfehler nutzte Kapitän Christopher Birkholz in der 51. Minute mit einem Schuss aus 25m zum 2:1. Nach dem Anschlusstreffer war der BSC das bessere Team und war in der Defensive geordneter, wodurch Sicherheit in die Angriffsaktionen kam. In der 64. Minute war es erneut ein Freistoß vom BSC, der für Gefahr sorgt. Aus knapp 30 Metern trifft Nico Ritter sensationell zum 2:2. Dieses Tor setzte nochmal eine Leistungssteigerung bei den Männern vom Schwedendamm frei und der Führungstreffer ließ nicht lange auf sich warten. Einen langen Ball über die Abwehrreihe erreicht Devin Klunker zuerst und überspielt den herauseilenden Torwart.
Eine spannende Schlussphase mit Chancen auf beiden Seiten nutzte dann Optik Rathenow nochmal für sich und erzielt in der 87. Minute den Treffer zum 3:3-Endstand.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der BSC mit dem Punkt zufrieden sein kann. Die schlechte Chancenverwertung der Gegner und der starke Torwart haben das Team im Spiel gehalten.
Somit geht man mit 4 Punkten aus den letzten zwei Spielen in die nächste Pflichtspielwoche.
Dann trifft man Sonntag auswärts auf den Seeburger SV.

Für den BSC spielten: Marvin Böhm, Michael Borgmeier, Dennis Zilske, Nico Ritter, Sebastian Schmidt, Dustin Sommer, Julius Thonke, Khadar Aw-Abdi, Christopher Birkholz, Joshua Oberschal, Jamie Ritter, Devin Klunker, Chris-Ike Tomys

(C. Tomys)

Niederlage in Wachow/ Tremmen

(17.09.2018)

Am vergangenen Sonnabend trafen der FSV Wachow/Tremmen und der BSC Rathenow in Tremmen zum Punktspiel der Kreisliga A aufeinander. Beide Teams traten ersatzgeschwächt an, gestalteten das Spiel aber lange offen. Beide Abwehrreihen wussten zu gefallen, so dass die Partie insgesamt nur wenig Höhepunkte in beiden Strafräumen hatte. Gewinnen würde also das Team, das weniger Fehler machte.

 

In der 56. Spielminute unterlief dieser erste Fehler leider dem BSC, ein ungenauer Rückpass wurde zur Vorlage für den Gegner, dessen scharfe Hereingabe in die Mitte durch Nico Ritter leider nur noch vor dem einschussbereiten Gegner unhaltbar für den Schlussmann ins eigene Tor abgefälscht werden konnte.

 

In der Folge aggierte der BSC offensiver, rückte weiter auf und mit Devin Klunker wurde in Minute 67 ein weiterer Stürmer eingewechselt. Große Tormöglichkeiten konnten jedoch nicht mehr erspielt werden, die vielen langen Bälle in die Spitze waren für die Defensive der Wachower selten ein Problem. Nur gelegentlich entstanden Abschlusssituationen nach Eckbällen. Der Gegner nutze zudem die Freiräume zu Kontern, ohne dabei aber gefährliche Abschlusssituationen zu erarbeiten. Schlussendlich konnte aber einer dieser Konter in der 80. Spielminute durch den Sportfreund Daniel Heinze aus zuvor hoch abseitsverdächtiger Position zum Ausbau der Führung genutzt werden.

 

Insgesamt war es eine Partie auf niedrigem Niveau, welche die Wachower am Ende etwas glücklich, aufgrund der wenigeren Fehler wohl aber verdient gewonnen haben. Für den BSC war in jedem Fall mehr drin, konnte doch dem neuen Spitzenreiter lange aussichtsreich Paroli geboten werden. Es gilt sich nun auf das Heimspiel am kommenden Sonntag gegen Bornim II vorzubereiten.

 

Wechsel: Klunker für Birkholz (67.), Neun für Schmidt (85.)

Sieg im Pokal

(10.09.2018)

BSC-Männer gewinnen 3:1 gegen Rehbrücke

Am heutigen Sonntag trafen die Herren vom Schwedendamm auf den Gast aus Rehbrücke.
Beide Teams kannten sich aus der letzten Saison, denn ebenso in der zweiten Runde des Kreispokal hatte man sich duelliert. Damals sprang ein 2:1 für den BSC heraus und somit hatte man trotz schlechtem Saisonstarts viel Positives im Sinn.

In einer müden Anfangsphase tasteten sich die Mannschaften bei sommerlichen Temperaturen ab. Auf beiden Seiten kam kein ordentlicher Spielfluss zustande. Der Weckruf für den BSC war dann eine glückliche Abseitsentscheidung des Schiedsrichters. Im Gegenzug konnte Jamie Ritter in der 28. Minute einen perfekten Diagonalball mit dem Kopf zur 1:0 Führung verwerten.
Dieses Tor brachte dem Team Sicherheit und mit der Führung ging es in die Halbzeit.
Mit frischem Wind ging es in die zweite Hälfte. Der BSC hatte gute Chancen durch Tomys, Birkholz und Ritter die Führung auszubauen.
Wie es natürlich im Fußball so ist, rächt es sich, wenn man seine eigenen Offensivaktionen nicht nutzt. In der 66. Minute gleicht die SV 05 Rehbrücke nach einer Unsicherheit in der Abwehrreihe aus. Das Team um Daniel Neun lässt sich davon nicht abhalten und spielte weiter auf das Tor der Gäste. Nur zwei Minuten später geht der BSC durch den Doppeltorschützen Ritter wieder in Führung.
Nun setzten die Gäste alles auf Offensive und wollten den erneuten Ausgleich erzwingen. Jedoch hatte die gesamte Defensive heute einen guten Tag und ließ keine weiteren Chancen zu.
In der Nachspielzeit nutzt Julius Thonke einen Konter und erhöht zum 3:1 Endstand.

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zieht das Team in die dritte Runde des Kreispokals ein und nimmt Euphorie mit in die nächsten Spiele.

Für den BSC spielten:
Marvin Böhm, Michael Borgmeier, Dennis Zilske, Nico Ritter, Sebastian Schmidt, Tom Gojek, Julius Thonke, Joshua Oberschal, Christopher Birkholz, Jamie Ritter, Benjamin Müller, Chris-Ike Tomys, Peter Kaps und Nando Schröter.

(C.Tomys)

 

Foto zur Meldung: Sieg im Pokal
Foto: Sieg im Pokal

Unentschieden in Hohennauen

(06.08.2018)

Die 1. Männer des BSC Rathenow hat ihr zweites Testspiel ausgetragen

Am Sonntag war die 1. Männer des BSC zu Gast beim SV Hohennauen um ihr 2. Testspiel auszutragen.Ziel der Begegnung war eine Leistungssteigerung hinsichtlich der Vorbereitung auf diePunktspielserie.In der ersten Viertelstunde stand der BSC unter Druck und der Gastgeber war dem Führungstreffer nahe.In der 17. Minute bekam der BSC die erste gute Gelegenheit.Julius Thonke tritt einen Eckball den Dustin Sommer mit dem Kopf ganz knapp über die rechte Torauslinie befördert.In der 34. Minute musste der BSC tief durchatmen, denn die Hohennauener hatten die wohl beste Chance um in Führung zu gehen.Kurz darauf versucht sich Tom Gojek mit einem Direktschuss, den der Hohennauener Schlussmann parieren kann.In der 40. Minute kann sich Julius Thonke halblinks durchsetzen und testet den gegnerischen Keeper mit einem sehenswerten Schuss.Das war es auch schon in der ersten Hälfte.Mit einem 0:0 ging es in die hochsommerliche Pause.Zu Beginn der 2. Hälfte kommt Peter Kaps aus 20 Metern zum Schuss, der aber auch nicht die erhoffte Führung brachte.Die Hohennauener Sportfreunde versteckten sich keineswegs und hatten auch ihre Möglichkeiten, um das Spielergebnis positiv zu gestalten. In der 62. Minute kommt ein langer Ball auf den sich im gegnerischen Strafraum befindlichen Chris Tomys.Chris kann den Ball mit dem Kopf verlängern und unhaltbar zur 0:1 Führung nutzen.In der 70. Minute flankt Nico Ritter von links auf Jamie Ritter, der den darauffolgenden Kopfball über das Tor setzt.In der 85. Minute kann sich Karsten Quinque im Tor auszeichnen und die 0:1 Führung retten.Die Hohennauener Sportfreunde steckten nicht auf und belohnen sich in der Nachspielzeit mit ihrem 1:1 Ausgleichstreffer.Zusammenfassend kann man sagen, dass man nicht an die Leistung des 1. Testspieles anknüpfen konnte.Gegen einen unterklassig spielenden Gegner hätte man anders auftreten müssen.Nun war es zwar nur ein Testspiel, aber in kürze beginnt der Punktspielbetrieb und dort bedarf es einer deutlichen Leistungssteigerung.Dazu viel Erfolg.

BSC: Quinque, Zilske, Sommer, Schmidt, Borgmeier, Oberschal, Overländer, Schröter, N. Ritter, Thonke, Gojek, Böhm, Bräsigke, Kaps, Müller, Tomys, J.Ritter

 

K.H.Rieschel

Test in Sieversdorf

(30.07.2018)

Die 1. Männer des BSC Rathenow bestritt ihr erstes Testspiel

Am Sonntag war die 1. Männer des BSC zu Gast in Sieversdorf um ihr 1. Testspiel auszutragen. Da Testspiele dazu dienen, dem Trainer wichtige Erkenntnisse zu liefern, spielt das Spielergebnis nur eine untergeordnete Rolle. Trainer Neun konnte auf einen zahlreichen Kader zurückgreifen, bei denen auch 3 Neuzugänge zum Einsatz kamen. In der 5. Minute flankt Michael Borgmeier von rechts auf den sich im gegnerischen Strafraum befindlichen Rayk Wiedemann. Rayk lässt dem Sieversdorfer Schlussmann keine Chance und köpft unhaltbar zum 0:1 ein. In der 35. Minute kann Torhüter Karsten Quinque den Ausgleich durch die Gastgeber verhindern. Allerdings mussten die Rathenower in der 40. Minute den Ausgleich zum 1:1 hinnehmen, weil man nicht konsequent den gegnerischen Angreifer am Torschuss hinderte. Der BSC hätte sich auf Grund ihrer Vorteile in Hälfte 1 eine solide Ausgangsbasis schaffen können. Bis hierhin hatten die Sieversdorfer Sportfreunde weniger Chancen als der BSC. Zu Beginn der zweiten Hälfte gehen die Gastgeber mit 2:1 in Führung. Kurz darauf setzt sich Julius Thonke halblinks durch, legt ab auf Jamie Ritter, der den Ausgleich zum 2:2 besorgt. In der 65. Minute geht der Gegner erneut mit 3:2 in Führung, bevor Tom Gojek in der 75. Minute den 3:3 Ausgleich erzielt. In der letzten Viertelstunde kamen die Sieversdorfer besser ins Spiel und belohnen sich mit dem 4:3 Endstand. Obwohl der BSC verloren hat, haben die Rathenower ohne einen Spieler hervorzuheben, eine gute Leistung abgeliefert. Das Ergebnis hätte auch umgekehrt lauten können. Alles in allem war die Spielweise für den Trainer eine wertvolle Erkenntnis, die sich in den bevorstehenden Punktspielen positiv auswirken wird.

BSC: Quinque, Zilske, Sommer, Schmidt, Borgmeier, Oberschal,Nico Ritter, Thonke, Schröter, Gojek, Kaps, Müller, Tomys, Wiedemann und Jamie Ritter.

 

K.H.Rieschel

Saisonauftakt

(18.07.2018)

Die 1. Männer des BSC Rathenow startet in die neue Saison

Nach einer kurzen Sommerpause, bat Trainer Neun seinen Kader am 17.7.2018 zum Auftakttraining. In der vergangenen Saison wurde die Zielstellung, einen einstelligen Tabellenplatz zu belegen, knapp verfehlt. Dazu ein Statement von Trainer Neun: „Nach einer kräfteaufreibenden und unkonstanten vergangenen Saison, möchten wir uns im kommenden Jahr stabilisieren. Der Verein hat sehr gute Arbeit hinsichtlich der Verstärkung der Mannschaft gemacht. Ziel ist es nunmehr konstant gute Leistungen abzurufen und einen einstelligen Tabellenplatz von Platz 5–9 zu belegen. Dem Grundsatz folgend, wie man trainiert so spielt man, werden dem Trainingsbetrieb hohe Maßstäbe beigemessen.

Parallel zur Trainingsvorbereitung werden 2 Testspiele ausgetragen, bei denen der Trainer die Möglichkeit hat, bestimmte Baustellen zu beseitigen. Am 29.7.2018 reist der BSC nach Sieversdorf. Spielbeginn ist 15.00 Uhr. Die zweite Begegnung wird am 5.8.2018 in Hohennauen ausgetragen. Spielbeginn ist bereits um 14.00 Uhr. Am 12.8.2018 geht es zur 1. Pokalrunde nach Michendorf und man tritt dort gegen die III.Mannschaft an, bevor es am 19.8.2018 zum 1. Punktspiel kommt. Der erste Punktekampf beginnt gleich mit einem Derby auf dem Schwedendamm. Gegner ist unser Ortsnachbar aus Großwudicke. Der BSC hat gute Vorraussetzungen für die neue Saison, begünstigt durch vier Neuzugänge. Es sind dies Tom Gojek, der vom Mögeliner SC zu uns gekommen ist, sowie Rayk Wiedemann, Jamie Ritter und Robin Overländer. Den Kader verlassen haben Yves Wittmann, Sebastian Wichmann und Adrian Wöhling. Der BSC Rathenow wünscht dem gesamten Kollektiv eine erfolgreiche neue Saison.

K.H.Rieschel

Niederlage im letzten Spiel

(18.06.2018)

Die 1. Männer des BSC Rathenow verliert bei Borussia Brandenburg mit 5:0

Am Samstag mußte die 1. Männer des BSC Rathenow zum letzten Saisonspiel zur Borussia nach Brandenburg reisen.Die Rathenower wollten in der letzten Begegnung eine ordentliche Leistung abliefern und respektlos in die Partie gehen.Allerdings gab es in der 2. Minute eine gefährliche Situation vor dem Rathenower Gehäuse, bei der die Borussia in Führung gehen könnte.Schlussmann Christian Lange greift beherzt ein, verhindert das frühe Tor und verletzt sich bei dieser Aktion.Er konnte weiterspielen obwohl er viel auf die Socken bekam.In der 12. Minute hat der BSC durch Khadar die erste gute Gelegenheit um in Führung zu gehen.Nur eine Minute später kann Shukri alleinstehend vor Torwart Ricardo Bengsch seine Chance nicht nutzen und der Ball geht über die linke Torauslinie.In der ersten halben Stunde spielte der BSC taktisch diszipliniert und hätte in Führung gehen müssen.Zumal sich Julius Thonke in halblinker Position durchsetzen kann und sein Schuss das Außennetz erreicht.Wenn man seine hundertprozentigen Möglichkeiten nicht nutzt, rächt sich das irgendwann.So geschehen in der 29. Minute, als die Abwehr in Unordnung gerät und der Gastgeber mit 1:0 in Führung geht.Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.Zu Beginn der 2. Halbzeit kann Chris Tomys auf Marvin Rausch ablegen, der mit seinem Schuss Torwart Bengsch zu seinem ganzen Können zwingt.Die Führung der Brandenburger geriet ins wanken.In der 60.Minute kann sich Julius Thonke mit einem Solo durch die Borussenabwehr bis zum 5- Meterraum absetzen, bei dem ihm der Ball verspringt und über die rechte Torauslinie geht. In der 61. Minute bekommt der BSC einen Freistoss aus 20 Metern zugesprochen.Nando Schröter zieht direkt ab und trifft den Pfosten.Bis hierhin war die Welt noch in Ordnung.Als die Borussen in der 62. Minute mit 2:0 in Führung gehen , war die Angelegenheit für den BSC nicht mehr so prickelnt.Die Rathenower knickten ein und bekommen in der 65; 78; und 80. Minute noch drei Gegentreffer.Obwohl der BSC nicht in Bestbesetzung antreten konnte, lieferte er über weite Strecken eine gute Leistung ab.Im Angriff fehlt ein Knipser, der auch Tore schießen kann.Leider müssen die Rathenower ab der 51. Minute mit 10 Mann auskommen, weil sie sich eine glatt Rote Karte eingefangen haben.Das ist nicht dienlich bei den zur Zeit bestehenden Personalsorgen.Bleibt nur zu hoffen, daß sich diesbezüglich in der neuen Saison etwas ändert.

BSC: Schröter, Oberschal, Schmidt, Khadar, Tomys, Lange, Shukri, Rausch, Sommer, Thonke und Ritter

K.H.Rieschel

Ziesar siegt auch in der Höhe verdient

(11.06.2018)

Die 1. Männer des BSC Rathenow unterliegt in Ziesar mit 8:0

Am Sonntag musste die 1. Männer des BSC Rathenow nach Ziesar reisen, um das vorletzte Punktspiel auszutragen. Für den BSC keine leichte Aufgabe gegen den Drittplatzierten zu bestehen. Aus dem Hinspiel wusste man um die Stärke des Gegners. Die hochsommerlichen Temperaturen taten ihr übriges, um gegen die hochgewachsenen Kerls die Begegnung nicht erfolgreich gestalten zu können. Der BSC hatte während des gesamten Spieles nur eine Torgefährliche Szene. Michael Borgmeier kann sich durchsetzen und will den Ball um den Torwart schlenzen. Schlussmann Andreas Engel kann diese Möglichkeit vereiteln. Die Ziesarer Sportfreunde waren durch ihre Lauffreudigkeit immer anspielbereit und konnten ihre Klasse unter Beweis stellen. Hinzu kommt, dass die Gastgeber sehr schnelle Leute in ihren Reihen haben, bei denen der BSC immer das Nachsehen hatte. Wenn man noch die Latten und Pfostenschüsse der Ziesarer dazu zählt, hätte das Ergebnis auch zweistellig ausfallen können. Kurzum, die Ziesarer Sportfreunde waren eine ganze Klasse besser. Kopf hoch Männer, dass letzte Spiel dieser Saison wird ein anderes sein. Ein Dank an die „Alten Herren“Marcus Grunwald, Frank Lorenz sowie Danny Balzer. Durch die vielen Verletzten und gesperrten Leute konnten wir mit ihrer Hilfe erst eine Mannschaft stellen.

BSC: Oberschal, Grunwald, Zilske, Borgmeier, Tomys, Lange, Neun, Sommer, Lorenz, Thonke, Balzer und Ritter.

K.H.Rieschel

Ohne Punkte im Derby

(06.06.2018)

Die 1. Männer des BSC Rathenow unterliegt im Derby mit 2:1

Am Sonntag kam es im Waldstadion Großwudicke zum Derby zwischen dem SV Großwudicke und dem BSC Rathenow.Beide Teams gingen mit einem hohen Tempo in die Begegnung und wollten das schnelle Tor.In der 10. Minute musste Schlussmann Marvin Böhm das erste Mal ernsthaft eingreifen, um die Führung des Gastgebers zu verhindern.Die Großwudicker Sportfreunde attackierten den BSC früh und gaben ihn wenig Raum.In der 19. Minute trifft Enrico Schröder zum 1:0 für Großwudicke.In der 32. Minute tritt Karsten Quinque von rechts einen Eckball, den Chris Tomys mit einem Kopfball veredeln wollte.Mit etwas Pech trifft er nur die Latte.Der BSC musste bis zur 81. Minute einem Rückstand nachlaufen.Dann kann sich Dustin Sommer nach einem hervorragendem Solo auf halblinks in Schussposition bringen.Sein Torschuss schlägt im rechten langen Eck ein. Da gabs für Torhüter Evgeniy Abramow nichts zu halten.Nach diesem Ausgleichstreffer machte der BSC nochmal Druck, jedoch können sie den Führungstreffer der Wudicker in der 89. Minute nicht verhindern.Durch das frühe Anlaufen des Gastgebers kam der BSC nicht in sein gewohntes Spiel.Viele Zweikämpfe wurden verloren um nur zwei wesentliche Probleme anzusprechen.Kopf hoch Männer.Es sind noch 2 Spieltage offen, bei denen ihr beweisen könnt was in euch steckt.

BSC: Quinque, Zilske, Schmidt, Bresigke, Tomys, Böhm, Khadar, Sommer, Oberschal, Ritter, Schröter, Müller, Kaps

 

K.H.Rieschel

Sieg in Schönwalde

(06.06.2018)

Die 1. Männer des BSC Rathenow überrascht mit einem Sieg in Schönwalde.

Am Freitag musste die 1. Mannschaft des BSC Rathenow nach Schönwalde reisen, um ein Nachholspiel auszutragen.Beim Hinspiel auf dem Schwedendamm, unterlagen die Rathenower mit 1:4.Diese Niederlage sollte sich nicht wiederholen und deshalb war der BSC hochmotiviert.Bevor das Spiel beginnen konnte, mussten beide Teams ein Gewitter mit Starkregen über sich ergehen lassen.Gleich zu Spielbeginn merkte man den Rathenowern Akteuren an, dass sie gewillt waren,nicht ohne Punkte nach Rathenow zurückzukehren.In der 10. Minute hat Julius Thonke die erste gute Möglichkeit um in Führung zu gehen.Julius zieht aus 20 Metern ab und der Ball geht knapp über die linke Torauslinie.Drei Minuten später war Joshua Oberschal in der gleichen Situation, jedoch geht der Ball über die rechte Torauslinie.Es bahnten sich immer mehr Chancen an und der Gegner war förmlich überrascht.In der 28.Minute kommt Julius Thonke in Mittelstürmerposition zum Schuss.Der Rasen war durch die Nässe unberechenbar.Pech für Schlussmann Stefan Ölke, der den Ball nicht unter Kontrolle bekam und den 0:1 Rückstand hinnehmen muss.Nun war es aber auch nicht so, dass die Gastgeber keine Möglichkeiten hatten.Die größte Chance haben die Schönwalder Sportfreunde in der 35. Minute, bei der sich Schlussmann Michael Zugehör auszeichnen konnte.Michael war für seine Vorderleute ein starker Rückhalt.Mit dieser 0:1 Führung ging es in die Pause.In Hälfte zwei hat Joshua Oberschal in der 58. Minute eine sehr gute Möglichkeit.Khadar legt auf Joshua ab, der sich auf der linken Position befand. Der anschließende Schuss geht überhastet über das Tor.In der 76. Minute hätte Philipp Bresigke mit seinem Schuss, Keeper Ölke beinahe überrascht.Der Sieg geht in Ordnung, weil der BSC mehr spielerische Vorteile hatte.Ein Dank an die „Alten Herren“Roberto Lache, Enrico Luftmann, Frank Lorenz und Michael Zugehör, die eine ordentliche Partie abgeliefert haben und eine starke Stütze für das Rathenower Team waren.Am Sonntag den 3.6. 2018 geht es zum Derby in das Waldstadion Großwudicke.Der BSC kann mit Selbstvertrauen in die Begegnung gehen und dazu viel Erfolg.

BSC: Oberschal, Zilske, Schmidt, Borgmeier, Tomys, Zugehör, Lache, Khadar, Sommer, Lorenz, Thonke, Ritter, Müller, Luftmann, Bresigke

 

K.H.Rieschel

Knappe Niederlage gegen Rhinow

(30.05.2018)

Die 1. Männer des BSC Rathenow unterliegt zu Hause mit 4:5

Am Sonntag hatte die 1. Männer des BSC Rathenow den SV Rhinow/Großderschau zu Gast.Bei hochsommerlichen Temperaturen gingen beide Teams in die Begegnung.Die Anfangsminuten wurden von einer taktischen Spielweise bestimmt.In der 6. Minute haben die Gäste die erste gute Möglichkeit um in Führung zu gehen, die jedoch Torhüter Nico Ritter vereiteln konnte.Nur drei Minuten später kann Steffen Dalmann die 0:1 Führung für den SV markieren.Bei diesem Tor sah die gesamte Abwehr nicht gut aus.Der BSC blieb unbeeindruckt und hatte auch einige gute Abschlüsse, die aber keinen Nutzen brachten.Der BSC hat die wohl beste Chance der in der 15. Minute durch Khadar.Er will mit dem Knie alleinstehend vorm Tor den Ausgleichstreffer machen, scheitert aber an der Latte.Wenn man seine Möglichkeiten nicht nutzt, rächt sich das irgendwann.So geschehen in der 20. Minute.Max Schultz bringt die Rhinower Sportfreunde mit 0:2 in Führung.Hinzufügen muß man aber auch, dass das zweite Tor durch ein nicht erkanntes Handspiel gefallen ist.Der SV setzt noch einen drauf und kann durch Julien Wollermann in der 41. Minute auf 0:3 erhöhen.Der BSC ließ dem Gegner zu viel freien Raum.Hohes Aufrücken und keine konsequente Manndeckung veranlassten den Gegner immer lange Pässe zu schlagen, bei denen immer wieder Gefahren vor dem Rathenower Tor lauerten.Zur 2. Halbzeit kam Peter Kaps ins Spiel und sorgte für frischen Wind.Allerdings kann der BSC den 0:4 Treffer in der 74. Minute nicht verhindern.In der 76. Minute sorgt Daniel Schmergal mit seinem Eigentor für Schützenhilfe und es steht 1:4.Nach diesem Anschlusstreffer ging ein Ruck durch die Rathenower Reihen und setzten den Gegner unter Druck.Dieser Druck zwingt Julien Wollermann zum Eigentor und es steht 2:4.Die letzte Viertelstunde gehörte dem BSC und es taten sich Parallelen zum Mögelin –Spiel auf.Als Peter Kaps in der 80. Minute den 3:4 Anschlusstreffer erzielt, war das Spiel noch nicht entschieden.Peter wirbelte nun ständig im gegnerischen Strafraum herum.Das trägt in der 87. Minute Früchte.Peter wird im Strafraum gelegt und den zugesprochenen Elfmeter tritt Nando Schröter unhaltbar zum 4:4.Nun wollten die Rathenower den Sieg und öffneten.Das können die Rhinower Sportfreunde nutzen und erzielen in der 88. Minute den 4:5 Siegtreffer.Kopf hoch Männer, im nächsten Spiel geht es gegen Schönwalde, bei dem sich wieder neue Chancen eröffnen.Ein besonderer Dank an Enrico Luftmann und Sebastian Ehmke, die sich kurzfristig zur Verfügung stellten.

BSC: Ritter, Khadar, Sommer, Quinque, Luftmann, Zilske, Borgmeier, Schmidt, Ehmke, Bresigke, Tomys, Böhm, Schröter Müller und Kaps.

 

K.H.Rieschel

Revanche in Falkensee

(14.05.2018)

Die 1. Männer des BSC Rathenow siegt beim SV Falkensee/Finkenkrug II

Am Sonntag musste die 1. Männer des BSC Rathenow zum SV Falkensee/Finkenkrug II reisen.Bei hochsommerlichen Temperaturen gingen beide Teams in die Begegnung und konnten in der 1. Halbzeit nicht überzeugen.Es gab kaum eine Torraumszene, bei der man sagen könnte, es war eine echte Chance.Aus diesem Grund ging es mit einem 0:0 in die Pause.Anders die 2. Hälfte.In der 47. Minute kann sich Julius Thonke in Szene setzen.Mit einem Solo, bei dem Julius 2 Mann stehen lässt, kommt er aus 20 Meter zum Schuss.Da gab es für Torhüter Lukas Abraham nichts zu halten.Diese 0:1 Führung machte den BSC stark.Nur 3 Minuten später, kann Shukri aus halbrechter Position den Ball ins linke lange Eck schlenzen.Die 0:2 Führung des BSC brachte Leben ins Spiel und der Gastgeber geriet immer mehr unter Druck.Allerdings müssen die Rathenower in der 53. Minute eine Gelb/Rote Karte hinnehmen und fast die 2. Hälfte mit 10 Spielern bewältigen.Viele Chancen folgten, die aber nicht genutzt werden konnten.Allein die sogenannten 100% igen Möglichkeiten durch Shukri und Khadar, hätten das Ergebnis überzeugend gestalten können.Obwohl der BSC mit 10 Mann gespielt hat, war der Sieg nicht in Gefahr.Ohne die Leistung der Rathenower zu schmälern, muss man aber auch wahrheitshalber betonen, dass die Falkenseer Sportfreunde in der Abwehr riesen Probleme hatten und es dem BSC aber auch leicht gemacht haben.Dem gesamten Rathenower Kollektiv ein Kompliment, weil es bei diesen Temperaturen nicht leicht ist über die ganze Distanz zu gehen.

BSC: Oberschal, Zilske, Schmidt, Bresigke, Tomys, Lange, Khadar, Sommer, Lache, Thonke, Quinque und Shukri.

K.H.Rieschel

Kurioses Derby gegen Mögelin

(07.05.2018)

Ein Derby mit zwei Gesichtern

Am Sonntag kam es auf dem Schwedendamm zum Derby zwischen dem BSC Rathenow und dem Mögeliner SC.Da Derbys immer eine gewisse Brisanz beinhalten, war man gespannt auf den Spielverlauf.Trainer Neun musste auf die Stammspieler Julius Thonke, Nico Ritter und Nando Schröter verzichten und mit den „Alten Herren“ Roberto Lache sowie Rene Lundschien in die Begegnung gehen.Das Spiel war gerade 5 Minuten alt, da klingelte es das erste Mal durch Nick Freyer im Rathenower Tor.In der 20; 25; und 31; Minute erhöht Daniel Lilke auf 0:4 für die Gäste.Bis zu diesem Zeitpunkt bekam der BSC kein Zugriff auf das Spiel.Zu viele Fehlpässe und Abspielfehler machten den Gegner stark.Man kam nicht richtig ins Spiel.In der 38. Spielminute macht die Mögeliner Abwehr einen eklatanten Fehler.Khadar erkämpft sich den Ball und schiebt ein zum 1:4.Dieser Anschlusstreffer zeigte Wirkung und die Mögeliner Sportfreunde machten jetzt auch mehr Fehler.Die erneute fehlerhafte Abwehr der Gäste, kann Chris Tomys in der 43. Minute nutzen und er erzielt den 2:4 Anschlusstreffer.Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.Zu Beginn der 2. Hälfte wechselt Trainer Neun Peter Kaps ein.Nun stand ein anderer BSC auf dem Platz.Peter konnte die ganze Mannschaft mitnehmen und es entstand ein anderes Spiel.Plötzlich konnte man sehen, daß beim BSC noch was geht.Der Mögeliner SC kam unter Druck und der BSC wurde immer stärker.In der 52. Minute schlägt Philipp Bresigke einen Pass auf Peter Kaps.Kaps läuft in Richtung gegnerischen Strafraum und zieht ab.Nun stand es 3:4.In der 64. Minute tritt Abdul von Links einen Eckball, der sich am langen Torpfosten senkt.Peter Kaps ist zur Stelle und köpft ein.Der Ausgleichstreffer zum 4:4 setzte nochmals Kräfte frei und Rene Lundschien hat sogar noch die Möglichkeit in der 85. Minute den Siegtreffer zu erzielen.Rene setzt sich in halblinker Position durch und sein darauffolgender Schuss geht um Zentimeter am rechten Torpfosten vorbei.Dem BSC muss man Respekt zollen, weil sie nach einem 0:4 Rückstand nochmal gekommen sind und das Spiel gedreht haben.

BSC: Lange, Khadar, Sommer, Lache, Quinque, Zilske, Borgmeier, Schmidt, Heinrichs, Bresigke, Tomys, Shukri, Lundschien,Kaps.

 

K.H.Rieschel

Nullnummer in Falkenrehde

(02.05.2018)

Die 1. Männer des BSC Rathenow unterliegt bei Ketzin/Falkenrehde mit 2:0

Am Dienstag den 1.5.2018 musste die 1. Männer des BSC Rathenow zum Nachholspiel nach Falkenrehde reisen. Vor 2 Wochen konnte man den Gegner auf dem Damm mit 5:1 besiegen. Zielstellung der Rathenower war ein erneuter Erfolg in der Fremde. Bei sehr stürmischen Witterungsverhältnissen ging der BSC mit spielerischen Vorteilen in die 1. Halbzeit. In der 25. Minute gab es für die Rathenower die erste Möglichkeit um in Führung zu gehen. Marvin Böhm zieht von der linken Außenbahn ab und verfehlt knapp das Tor. In der 30. Minute hat der Gegner die wohl beste Chance des gesamten Spieles. Ein Ketziner Spieler steht allein vorm Tor und befördert den Ball über die linke Toraus-Linie. Es fehlten nur wenige Zentimeter. Kurz darauf kommt Joshua Oberschal aus 20 Meter Entfernung in Schussposition. Der Ketziner Torwart Lars Achterberg kann mit einer Glanzparade den Führungstreffer für den BSC verhindern. Wenige Minuten später hat der Gastgeber eine gute Einschussmöglichkeit, bei der sich Schlussmann Lange auszeichnen konnte und die Führung verhindert. Mit dem Pausenstand von 0:0 ging es in die Kabine. Da sich der BSC kurz vor Ende der ersten Halbzeit eine Gelb/Rote Karte eingefangen hat, musste die komplette zweite Halbzeit mit 10 Mann absolviert werden. Das diese Aufgabe nicht leicht zu bewältigen war ist auch klar. Nun kamen die Gastgeber immer besser ins Spiel. Trotzdem dauerte es bis zur 75. Minute bis die Ketziner Sportfreunde durch Leon Hipp mit 1:0 in Führung gehen .In der 80. Minute kann Sebastian Schmidt aus halblinker Position in Höhe der Strafraumgrenze mit einem Schuss glänzen, den Keeper Lars Achterberg aber parieren kann .Zwei Minuten vor Spielschluss kam es vor dem Rathenower Tor zu einem Power Play bei dem die Ketziner Sportfreunde den 2:0 Treffer erzielen. Das Spielergebnis geht in Ordnung, weil der FSV in der 2.Hälfte das bessere Team war. Der BSC hat es versäumt, in der ersten Halbzeit mindestens zwei Buden zu machen. Dann wäre das Spiel anders verlaufen. Zur Ehrlichkeit gehört aber auch, dass die Verletzten Philipp Bresigke, Dustin Sommer, Nico Ritter, Nando Schröter und Peter Kaps nicht zu kompensieren waren. Dieses Problem wird auch am kommenden Sonntag im Gespräch bleiben, weil es dann zum Derby zwischen dem BSC und dem Mögeliner SC kommt. Um diesen Gegner zu schlagen, bedarf es einer deutlichen Leistungssteigerung mit dem vorhandenen Spielerpersonal. Dazu viel Erfolg!

BSC: Oberschal, Zilske, Borgmeier, Schmidt, Birkholz, Lange, Shukri, Khadar, Böhm, Thonke, Quinque, Ritter, Kaps, Heinrichs und Tomys.

 

K.H.Rieschel

Verdiente drei Punkte

(23.04.2018)

Die 1. Männer des BSC Rathenow punktet bei Lok Elstal

Am Sonntag musste die 1. Männer des BSC Rathenow zum ESV Lok Elstal reisen. Im Hinspiel hatte man den Gegner auf dem Damm geschlagen. Nun galt es, die Elstaler Sportfreunde auch im Auswärtsspiel zu fordern um die 3 Punkte auf das Konto des BSC Rathenow zu verbuchen. In den Anfangsminuten tasteten sich beide Teams ab. Die erste gute Gelegenheit um in Führung zu gehen, hatte der BSC in der 6. Minute durch Sebastian Schmidt. Schmidt zieht aus halblinker Position direkt ab und der Ball geht knapp über das linke obere Eck ins Aus.In der 20. Minute kann die Rathenower Abwehr nicht verhindern, dass der Gastgeber durch Adrian Hiller mit 1:0 in Führung geht. Dieser Führungstreffer des Gegners, konnte den BSC nicht beeindrucken und sie suchten weiter nach guten Tormöglichkeiten. In der 33. Minute kann sich Peter Kaps gegen seine gegnerischen Spieler durchsetzen und lässt Schlussmann Jens Ernicke keine Chance. Kaps erzielt den 1:1 Ausgleichstreffer. Bis zur Halbzeitpause hatten beide Mannschaften ihre Gelegenheiten für eine Resultatsverbesserung. Beim BSC war man sich einig, dass hier etwas geht und freute sich auf die 2. Halbzeit. Das Spiel war gerade wieder zur Hälfte 2 angepfiffen, da flankt Christopher Birkholz von links auf Peter Kaps. Als Kaps zum Kopfball hochsteigt musste Torhüter Ernicke sein ganzes Können aufweisen um den Treffer zu verhindern. Der BSC kam immer besser ins Spiel und erarbeitete sich gute Chancen. In der 52. Minute flankt Peter Kaps auf den sich im gegnerischen Strafraum befindlichen Marcus Heinrichs. Marcus zwingt den Elstaler Schlussmann zu einer Glanztat und er kann mit Mühe und Not den Einschlag verhindern. In der 50. Minute verhindert der Pfosten des Gegners die Rathenower Führung. In der 55. Minute erobert sich Christopher Birkholz den Ball und schiesst aus 20 Meter direkt aufs Tor. Der Ball geht ins rechte obere Eck, bei dem es für Keeper Ernicke nichts zu Halten gab. Diese 1:2 Führung der Rathenower setzte nochmals Kräfte frei und der Gegner kam immer mehr unter Druck. In der 68. Minute flankt Peter Kaps von rechts außen auf Shukri, dieser will mit dem Knie das Tor erzielen. Der Ball geht über das Tor. In der 75. Minute gab es gleich 3 Torchancen aus einer Situation heraus. Wieder rettet der gegnerische Pfosten den Treffer für den BSC.In den letzten 5 Spielminuten kamen die Elstaler Sportfreunde noch mal und wollten unbedingt den Ausgleich. Der Gastgeber hatte in den Schlussminuten auch noch die Möglichkeit dazu. Als diese bangen Minuten vorüber waren stand fest, der BSC gewinnt mit 1:2. Nun ist der BSC drei Mal in Folge ungeschlagen. Der gesamten Mannschaft ein Lob für die Einsatzbereitschaft. Im Angriff konnte sich besonders Peter Kaps profilieren, weil er mit seiner Landesligaerfahrung und seiner hervorragenden Spielweise den Gegner immer wieder unter Druck gesetzt hat. Nicht zuletzt deshalb wurde er auch immer sofort gedoppelt. Glückwunsch zum Sieg.

BSC:Zilske, Borgmeier, Schmidt, Birkholz, Heinrichs, Lange, Shukri, Khadar, Sommer, Schröter, Kaps, Böhm, Thonke und Tomys.

 

K.H.Rieschel

Foto zur Meldung: Verdiente drei Punkte
Foto: Verdiente drei Punkte

Deutlicher Sieg gegen Ketzin

(17.04.2018)

Die 1. Männer des BSC Rathenow gewinnt mit einer starken Leistung gegen den FSV 95 Ketzin/Falkenrehde

Am Sonntag kam es bei herrlichem Fussballwetter zur ersten Begegnung zwischen dem BSC Rathenow und dem FSV Ketzin/Falkenrehde. Der BSC war von Anfang an hellwach und war bemüht, dass Spiel sofort an sich zu reissen. Was auch sehr gut gelang. Können aber einen Gegentreffer in der 10. Minute nicht verhindern. Dieser Treffer hinterließ bei den Rathenowern keinen Schock und sie blieben mit einer sehr guten Leistung am Ball. Der BSC hatte in der 6; 7; und 18. Minute drei richtig gute Möglichkeiten durch Chris Tomys, Peter Kaps und Christopher Birkholz. Der Gegner hatte so einige Probleme mit den gut aufgelegten Havelstädtern. So war es nur eine Frage der Zeit, bis der Ausgleichstreffer fällt. In der 33. Minute war es dann soweit. Christopher Birkholz tritt von rechts eine Ecke, die Philipp Bresigke für sich nutzen kann und den Ausgleich erzielt. Nach diesem Ausgleichstreffer kam der Gegner immer mehr in Bedrängnis. In der 39. Minute führt Dustin Sommer in Höhe der Mittellinie einen Freistoß aus, der auf Peter Kaps zugeschnitten war. Peter kann den Ball mit dem Kopf einnicken. In der 45. Minute wird Peter Kaps im gegnerischen Strafraum gelegt. Der Schiri zeigt sofort auf den Punkt. Den fälligen Elfmeter führt Nando Schröter mit gewohnter Sicherheit aus und erzielt die 3:1 Führung. Mit diesem Ergebnis ging es zur Halbzeit in die Kabine und Trainer Neun konnte mit seinen Jungs zufrieden sein. Die zweite Halbzeit war gerade acht Minuten alt, da kann sich Michael Borgmeier durchsetzen, er verlädt den gegnerischen Torwart und kann ungehindert zum 4:1 einschieben. In der 59. Minute wird Peter Kaps im gegnerischen Strafraum von den Beinen geholt. Den zugesprochenen Elfmeter tritt Chris Tomys und lässt dem Ketziner Schlussmann keine Chance. Chris sorgt damit für den 5:1 Endstand. Der gesamten Mannschaft ein großes Kompliment für die gezeigte Leistung. In zwei Wochen muss der BSC nach Ketzin reisen, um das Hinspiel nachzuholen. Bei der Wiederholung der heute gezeigten Leistung, sollte der BSC drei Punkte mit nach Rathenow bringen.

BSC: Lange, Sommer, Thonke, Schröter, Kaps, Zilske, Lache, Birkholz, Borgmeier, Bresigke, Tomys, Shukri, Khadar, Böhm und Heinrichs.

 

K.H.Rieschel

Foto zur Meldung: Deutlicher Sieg gegen Ketzin
Foto: Deutlicher Sieg gegen Ketzin

Wichtiges Heimspiel gegen Ketzin/ Falkenrehde

(12.04.2018)

++++ 22. Spieltag ++++

Am 15.4.2018 kommt es auf dem Schwedendamm zur Begegnung zwischen dem BSC Rathenow und dem FSV 95 Ketzin/Falkenrehde.Spielbeginn ist 15.00 Uhr.Die Gäste belegen derzeit den 12. Tabellenplatz, haben aber erst 15 Spiele absolviert.Auf Grund dessen, weil das Hinspiel ausgefallen ist, hat man noch keine Vergleichsmöglichkeit zur Spielweise des Gegners.Mit dem beim letzten Spiel anwesendem Spielerpotenzial und der guten Leistung , sollte der BSC Selbstvertrauen getankt haben und die 3 Punkte auf dem Damm behalten.Dazu viel Erfolg!

Hinweis:

Das aus der Hinrunde ausgefallene Spiel zwischen dem FSV Ketzin/Falkenrehde und dem BSC Rathenow, wird am 1.5.2018 ausgetragen.

 

K.H.Rieschel

Erwartete Niederlage in Berge

(03.04.2018)

Für die 1. Männer des BSC Rathenow hängen in Berge die Trauben zu hoch

Am Ostersamstag musste die 1. Männer des BSC Rathenow zum Nachholspiel nach Berge reisen. Am letzten Wochenende war der SV Germania Berge am Schwedendamm zu Gast und gewann das Spiel mit 0:2. An diesem Wochenende, wollte sich der BSC so gut wie möglich verkaufen. Bedingt durch den Ausfall einiger Stammspieler, musste Trainer Neun auf Spieler zurückgreifen, die nicht das Niveau einer Kreisliga haben. Deshalb hat man während des gesamten Spieles nicht eine sogenannte hundertprozentige Chance gehabt. So kann der Gastgeber das Spiel mit 6:0 für sich verbuchen. In der ersten Halbzeit hat Peter Kaps als einzige Sturmspitze wieder einen schweren Stand, obwohl er seine Sache sehr gut gemacht hat. In der zweiten Hälfte hat Peter in der Abwehr gespielt um den Schaden in Grenzen zu halten. Schlussmann Christian Lange konnte sich einige Male auszeichnen, sonst wäre das Ergebnis noch höher ausgefallen. Obwohl der BSC einem Rückstand nachlaufen musste, wurde gut gekämpft .Am Willen zu kämpfen lag es jedenfalls nicht. Für den BSC gilt das Spiel schnell abzuhaken und zu hoffen, dass bald alle Stammspieler an Deck sind.

BSC : Kaps, Schmidt, Birkholz, Khadar, Bresigke, Lange, Shukri, Sommer, Ritter, Schröter, Oberschal, Zilske und Tomys

 

K.H.Rieschel

Gegen den Tabellenprimus ordentlich verkauft

(26.03.2018)

Die 1. Männer des BSC Rathenow unterliegt zu Hause mit 0:2

Am Sonntag hatte die 1. Männer des BSC Rathenow den SV Germania 90 Berge zu Gast.Die Berger Sportfreunde sind derzeit Spitzenreiter der Liga und der BSC wollte sich mit einer guten Leistung vorstellen.Beide Teams gingen motiviert in die Begegnung und der BSC wollte sich nicht unter Wert verkaufen.Allerdings haben die Rathenower in der 5. Minute Glück.Ein Pfostenschuss des Gegners setzte ein erstes Achtungszeichen.In der 12. Minute verursacht der BSC einen Strafstoß, den Christian Lenz sicher zum 0:1 verwandelt.Die Havelstädter ließen sich durch den Rückstand nicht beeindrucken und suchten weiterhin ihre Möglichkeiten.In der 15. Minute schlägt Schlussmann Lange weit ab.Peter Kaps erarbeitet sich den Ball und zieht direkt ab.Der Gästekeeper kann mit einer Glanzparade den Einschlag verhindern.In der restlichen Zeit der ersten Hälfte, hatten beide Mannschaften Chancen, die aber nicht genutzt werden konnten.Mit dem 0:1 für die Gäste ging es in die verdiente Pause.Zu Beginn der zweiten Hälfte ging der BSC aggressiver ins Spiel und man war dem Ausgleich nahe.Doch als sich in der 72. Minute niemand für Leon Raue verantwortlich fühlt, kann er aus halblinker Position direkt abziehen und erzielt das 0:2.Auch nach diesem Rückstand muß man dem BSC zu Gute halten, daß sie sich nicht ins resignieren drängen ließen.Auch Peter Kaps muß man lobend erwähnen, weil er sich als einzige Sturmspitze abrackerte.Die defensive Einstellung des BSC , konnte den Gegner auf Distanz halten.Obwohl man vom Spitzenreiter der Liga eine überlegende Spielweise erwartet hat, konnte man sich eines besseren belehren lassen.Zur Wahrheit gehört aber auch, daß die Gäste die gefährlicheren Chancen hatten.Am kommenden Samstag den 31.3.2018 müssen die Rathenower nach Berge reisen um das Nachholspiel aus der Hinrunde zu absolvieren.Dazu dem BSC alles Gute.Vielleicht kann man für eine Überraschung sorgen, denn der Ball ist rund und das Spiel hat 90 Minuten.

BSC : Lange, Sommer, Thonke, Oberschal, Kaps, Zilske, Schmidt, Birkholz, Khadar, Borgmeier, Bresigke, Shukri, Böhm und Tomys.

K.H.Rieschel

Foto zur Meldung: Gegen den Tabellenprimus ordentlich verkauft
Foto: Gegen den Tabellenprimus ordentlich verkauft

Punktgewinn gegen Wachow/ Tremmen

(12.03.2018)

Die 1. Männer des BSC Rathenow trennt sich vom FSV 1950 Wachow/Tremmen mit 1:1

Am Sonntag hatte die 1. Männer des BSC Rathenow den FSV Wachow/Tremmen zu Gast.Beide Mannschaften befinden sich in unmittelbarer Tabellennähe und wollten 3 Punkte einfahren.Beim BSC war zu Beginn des Spieles zu erkennen, daß sich eine spielerische Verbesserung gegenüber der letzten Begegnung vollzog.In der ersten halben Stunde gab es auf beiden Seiten Chancen um in Führung zu gehen und beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe.In der 30; 32; und 33.Minute hatten die Gäste Chancen, bei denen die Rathenower tief durchatmen mussten.Dank der guten Form von Christian Lange, konnte ein Einschlag verhindert werden.Mit einem 0:0 ging es in die Pause.Gleich zu Beginn der 2. Hälfte kann sich Keeper Lange erneut auszeichnen, weil die Wachower Sportfreunde eine sogenannte hundertprozentige Möglichkeit nicht im Rathenower Tor unterbringen konnten.Eine sehr gute Chance hatte Marvin Böhm in der 56. Minute, als er alleinstehend vor Schlussmann Gino Daunke den Ball nicht im Netz unterbringen kann.In der 63. Minute setzt sich Michael Borgmeier auf der rechten Aussenbahn durch und zieht ab.Der Ball geht knapp am oberen linken Eck vorbei.In der 78. Minute befindet sich Julius Thonke in halblinker Position und schlenzt den Ball ins lange rechte Eck.Für Torwart Daunke gabs da nichts zu halten.Diese 1:0 Führung dauerte nicht lange an, denn die Gäste können in der 84. Minute durch Christian Zieris mit seinem Kopfball zum 1:1 ausgleichen.Zusammenfassend kann man sagen, daß beide Teams sehr viele Möglichkeiten hatten um die Begegnung für sich zu entscheiden.Für den Zuschauer war das Spiel kein Leckerbissen, aber 1 Punkt ist in Rathenow geblieben und das ist wichtig.

BSC: Lange, Shukri, Böhm, Thonke, Schröter, Oberschal, Kaps, Zilske, Schmidt, Birkholz, Borgmeier, Abulbasit .

 

K.H.Rieschel

Foto zur Meldung: Punktgewinn gegen Wachow/ Tremmen
Foto: Punktgewinn gegen Wachow/ Tremmen

Schlechteste Saisonleistung in Seeburg

(06.03.2018)

Die 1. Männer des BSC Rathenow unterliegt beim Seeburger SV mit 4:0

Am Sonntag mußte die 1. Männer des BSC Rathenow zum Seeburger SV reisen.Bei herrlichem Fußballwetter wollten die Havelstädter ihre Niederlage aus der Hinrunde wettmachen.Der BSC traf auf eine sehr junge Mannschaft, bei der kaum ein Spieler über 20 Jahre alt war.Und damit fing das Problem schon an.Der Gastgeber lieferte mit seiner Schnelligkeit und Spritzigkeit ein Spiel ab, bei dem der BSC das Nachsehen hatte.Die Seeburger Sportfreunde konnten mit ihren Pässen in die Tiefe begeistern.Der BSC kam nicht ins Spiel.Nicht zuletzt deshalb, weil man auch die Zweikämpfe verlor.Schon in der 6. Minute wird die BSC Abwehr ausgehebelt und der SV geht durch Julius Zauner mit 1:0 in Führung.In der 30. Minute erhöht Fabian Breitz auf 2:0.In der 37. Minute haben die Rathenower die einzige Chance der 1. Hälfte.Shukri zieht aus 20 Meter ab und trifft die Latte.Mit diesem 2:0 ging es in die Pause.Zu Wiederbeginn des Spieles wollte der BSC den Anschlusstreffer.Da aber der BSC auch in Hälfte zwei keinen Zugriff auf das Spiel bekam, wurde ihnen dieser Wunsch verwehrt und der Gastgeber dominierte das Geschehen.In der 58. Minute erhöht Julius Zauner auf 3:0.So sehr sich der BSC auch bemühte,an diesem Tag lief einfach nicht viel zusammen.Fast mit dem Schlusspfiff erzielen die die Seeburger Sportfreunde noch das 4:0.Um objektiv zu sein, muß man neidlos anerkennen, daß der SV das bessere Team war.Für den BSC gilt, das Spiel schnell abzuhaken und sich auf die kommende Aufgabe zu konzentrieren.

BSC: Quinque, Oberschal, Zilske, Schmidt, Khadar, Lange, Abubalsit, Böhm, Thonke, Ritter, Schröter, Shukri, Sommer und Tomys

K.H.Rieschel

Sieg im Stadtderby

(26.02.2018)

DER BSC RATHENOW GEWINNT VERDIENT DAS STADTDERBY

Am Sonntag hatte die 1. Männer des BSC Rathenow den FSV-Optik Rathenow II zum Stadtderby als Gast.In der Hinrunde konnte man durch ein 2:2 einen Punkt aus dem Vogelgesang entführen.Nun war man gespannt, welches Team die Winterpause bzw. die Zeit am besten genutzt hat um zum Erfolg zu kommen.Der BSC versuchte sofort das Spiel an sich zu reißen.In der 6. Minute wird Julius Thonke in halbrechter Position gefoult.Freistoßspezialist Nando Schröter tritt aus 20 Metern den direkten Freistoß und lässt den Optik Schlussmann keine Chance.Die frühe 1:0 Führung machte Hoffnung um sich auf die Siegerstraße zu begeben.In der 25. Minute tritt Joshua Oberschal von links eine Ecke, die Sebastian Schmidt mit seinem Kopfball veredeln wollte.Der Ball verpasste ganz knapp das Tor.In der 35. Minute kann sich Peter Kaps durchsetzen und will mit einem Heber den gegnerischen Keeper überlisten.Der Ball geht um Zentimeter am Tor vorbei.In der 27. Minute tritt Julius Thonke von rechts eine Ecke, die Sebastian Schmidt mit dem Kopf für sich nutzen kann und zur 2:0 Führung unhaltbar einnickt. Mit diesem Ergebnis ging es in die verdiente Pause.Die Optiker hatten in der gesamten 1. Hälfte nicht zu ihrem Spiel gefunden.Zur 2. Hälfte kam der FSV motivierter aus der Kabine und kam besser ins Spiel.Nun musste der BSC auf der Hut sein um sich nicht in die Defensive drängen zu lassen.Der BSC kann aber nicht verhindern, dass die Optiker in der 52. Minute durch Hamed Mohammadi den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielen.Die Spieler vom Damm erarbeiteten sich noch so einige gute Gelegenheiten, die aber nicht genutzt werden konnten.Nicht zuletzt deshalb weil der quirlige Peter Kaps gleich von 3-4 Optikspielern umringt war.Als die Drangphase der Optiker vorbei war, kann sich Dennis Zilske in der 66. Minute mit einem Direktschuss aus 30 Meter auszeichnen.Der gegnerische Torwart war bei diesem Tor machtlos und konnte nicht eingreifen.In der 75. Minute hat Michael Borgmeier noch eine gute Chance, mit der er das Tor ganz knapp verpasst.Dieser 3:1 Sieg geht völlig in Ordnung, weil der BSC an diesem Tag die bessere Elf war.

 

BSC: Lange, Haji, Thonke, Ritter, Schröter, Oberschal, Kaps,Zilske, Schmidt, Borgmeier, Bresigke, Shukri, Sommer, Böhm, Quinque,Birkholz, AwAbdi

K.H.Rieschel

Foto zur Meldung: Sieg im Stadtderby
Foto: Sieg im Stadtderby

Niederlage in Rhinow

(20.02.2018)

1. Männer unterliegt in Rhinow

Zu einem Nachholespiel musste der BSC Rathenow am 18.02.2018 nach Rhinow reisen.

Beiden Trainern müssen von Beginn an graue Haare gewachsen sein. So ließen beide

Mannschaften Torchancen in Serie zu. Dieses erfreute wiederum die Zuschauer, welche

bei schwierigen Bodenverhältnissen ein munteres Spiel sahen. Das Endergebnis hätte

gut und gerne auch 11:9 lauten können, doch überboten sich beide Mannschaften bis

zum Schluss im Auslassen bester Tormöglichkeiten. Rhinow gewann dieses Spiel letztendlich

verdient mit 3:1, obwohl der BSC die klareren Möglichkeiten hatte. Torschütze des Treffers war

unser Neuzugang Abulbasit Abdulaziz.

Am 25.02.2018 kommt es am Schwedendamm um 15:00 Uhr gleich zum nächsten Derby.

Gast ist hierbei der FSV Optik Rathenow 2.

Start ins neue Jahr

(15.01.2018)

DIE 1. MÄNNER DES BSC RATHENOW STARTET IN DIE RÜCKRUNDE

Am 23.1.2018 bittet Trainer Daniel Neun die 1. Männer zum Trainingsauftakt. Das erste Testspiel findet am 4.2.2018 auf dem Schwedendamm gegen den SV Dreetz um 13 Uhr statt .Die Gäste spielen derzeit in der Kreisliga Ost (Prignitz/Ruppin) und belegen zur Zeit den 8.Tabellenplatz.Die zweite Begegnung wird am 11.2.2018 ebenfalls auf dem Schwedendamm gegen die SG Sieversdorf um 13 Uhr angepfiffen. Die Sieversdorfer Sportfreunde spielen derzeit auch in der Kreisliga Ost (Prignitz/Ruppin) und nehmen den 6.Tabellenplatz ein. Die Punktspiele im neuen Jahr beginnen am

18.02.2018 um 13. 00 Uhr mit dem Nachholspiel in Rhinow.

Am 25.2.2018 um 15 Uhr empfängt der BSC den FSV Optik Rathenow II zum Derby. In der Hinrunde konnte man den Optikern ein 2:2 unentschieden abtrotzen. Da sich der BSC spielerisch gefestigt hat, ist alles drin, die 3 Punkte auf dem Damm zu lassen. Der BSC hat 3 Neuzugänge zu verzeichnen. Sebastian Schmidt kommt von Bamme und Joshua Oberschal kommt wieder zurück aus Warnau an seine alte Wirkungsstätte. Als Neuzugang ohne Vorverein will der afrikanische Sportfreund Khadar-Aw-Abdi den BSC unterstütze. Als erfreuliche Verstärkung können die ehemals lange Verletzten Yves Wittmann sowie Dennis Zilske den Spielbetrieb wieder aufnehmen. Wir wünschen den Männern alles Gute und viel Erfolg für die Rückrunde.

 

K.H.Rieschel

Foto zur Meldung: Start ins neue Jahr
Foto: Start ins neue Jahr

Wichtiger Sieg zum Abschluss des Jahres

(04.12.2017)

Die 1. Männer des BSC Rathenow empfing den SV Großwudicke und sorgt mit allem was ein Derby zu bieten hat, für einen Sieg

Am Sonntag empfing die 1. Männer des BSC Rathenow den SV Großwudicke zum Derby auf dem Schwedendamm. Das Spiel musste unter widrigen Wetterbedingungen ausgetragen werden, weil der Schneefall keine guten Voraussetzungen zum Fußballspielen bot. Man musste damit rechnen, dass vielleicht vieles durch Zufall geschieht. Jedoch es kam anders. Obwohl der Kunstrasenplatz eine geschlossene Schneedecke hatte, entwickelte sich das Spiel zu einem echten Derby. Die Gäste gehen durch David Loff in der 14. Minute in Führung. Der BSC bemühte sich den Ausgleich noch in Hälfte eins zu schaffen und hatte dazu auch einige Möglichkeiten, die aber nicht genutzt werden konnten. Fast mit dem Halbzeitpfiff kann der Wudicker Sportfreund Max Kuhlbars zum 0:2 nachlegen. Mit diesem Ergebnis ging es zur Pause in die Kabinen. Auf Seiten des BSC war man sich einig, dass der Drops noch nicht gelutscht ist und das man mit einer konzentrierten Leistung das Spiel noch drehen kann. Die zweite Halbzeit war kaum angepfiffen, da erkennt Peter Kaps die Gunst der Stunde und kann den Ball nach einem Einwurf kontrollieren und erzielt den 1:2 Anschlusstreffer. Die Gäste waren beeindruckt und der BSC kam immer besser ins Spiel. In der 53. Minute bekommt Peter Kaps einen Ball in den Lauf, die Schneeschlacht hinderte ihn nicht den Ausgleich zum 2:2 zu besorgen. In der 65. Und 68. Minute muss der BSC durch Christian Zick und Paul Kotowski einen 2:4 Rückstand hinnehmen. Der BSC gab sich immer noch nicht geschlagen und kämpfte eines Derbys würdig in hervorragender Manier. In der 78. Minute kann sich Marvin Böhm auszeichnen und den 3:4 Anschlusstreffer markieren. Die Gäste waren sich nach der 2:4 Führung sicher, dass Derby für sich zu entscheiden. Nach dem Anschlusstreffer durch Marvin Böhm kam der SV Großwudicke ins schwimmen und musste aufpassen um nicht die Führung zu gefährden. Als die Gäste in der 90. Minute einen Handelfmeter verursachen, kann Nando Schröter als sicherer Elfmeterschütze den 4:4 Ausgleich erzielen. Da der Schiedsrichter noch 3 Minuten Nachspielzeit drauf legte, war immer noch alles drin, das Ergebnis zu korrigieren. Und so kam es auch. Devin Klunker kann den Siegtreffer zum 5:4 in der Nachspielzeit besorgen. So wie bei diesem Derby konnte man die BSC-Elf bisher noch nicht erleben. Klasse Jungs. Ein besonderes Dankeschön an Roberto Lache und Frank Lorenz, die sich kurzfristig zur Verfügung stellten und einen wesentlichen Anteil am Spielgeschehen hatten.

BSC : Lange, Lache, Rausch, Sommer, Böhm, Ritter, Schröter, Lorenz, Kaps, Borgmeier, Birkholz, Mathias Böhm, Klunker und Heinrichs.

 

K.H.Rieschel

Foto zur Meldung: Wichtiger Sieg zum Abschluss des Jahres
Foto: Wichtiger Sieg zum Abschluss des Jahres

Niederlage im Heimspiel

(20.11.2017)

Die 1. Männer des BSC Rathenow unterliegt zu Hause mit 2:3

Am Sonntag empfing die 1. Männer des BSC den SV Falkensee/Finkenkrug zum Punktspiel. Vor Beginn der Begegnung legten beide Teams eine Schweigeminute für den kürzlich verstorbenen Ralf Koslowski ein. Aufgrund der widrigen Wetterbedingungen musste das Spiel auf den Kunstrasen verlegt werden. Die Falkenseer Sportfreunde sind mit 0 Punkten auf dem Konto angereist. Der BSC kam sofort gut in das Spiel und kann in der 1. Minute durch Alexander Engel nach Vorarbeit von Julius Thonke mit 1:0 in Führung gehen. Der Auftakt verlief

vielversprechend. Die BSC Spieler wollten schnell nachlegen, konnten aber nicht verhindern, dass die Gäste in der 11. Minute den 1:1 Ausgleich erzielen. Möglichkeiten zur Resultatsverbesserung gab es auf beiden Seiten. In der 23. Minute hat der BSC durch Marvin Rausch eine sehr gute Chance. Alexander Engel wirft von links ein, Marvin kommt nicht richtig mit der Stirn hinter den Ball und er geht knapp über das Gehäuse. In der 27. Minute muss Schlussmann Christian Lange ernsthaft eingreifen und der herbeieilende Michael Borgmeier kann den Ball von der Torlinie kratzen. Mit dem 1:1 ging es zur Halbzeit in die Kabinen. Zur 2. Halbzeit kommt Chris Tomys für den verletzten Karsten Quinque ins Spiel. Die Rathenower machten ordentlich Dampf und genau in dieser Phase können die Gäste durch Steven Schossnick mit 1:2 in Führung gehen. Nur ein paar Minuten später, wirft Marvin Böhm von links ein. Chris Tomys kann den auf ihm zugeschnittenen Ball verwerten und erzielt den 2:2 Ausgleich. Der BSC ließ mit seinen Bemühungen nicht nach und wollte unbedingt einen Sieg einfahren. Jedoch tauchten aber auch die Falkenseer des öfteren vor dem Rathenower Gehäuse auf. In der 74. Minute kann der SV Falkensee durch den dreifachen Torschützen Steven Schossnick den Endstand zum 2:3 herstellender BSC erhöhte nochmals in der letzten Viertelstunde den Druck, kann aber die Niederlage nicht verhindern. Während des gesamten Spieles hatten die Rathenower mehr und bessere Gelegenheiten das Spiel für sich zu entscheiden. Besonders nach Standardsituationen, wie Eckbälle und Einwürfe in Tornähe war der BSC gefährlich. Das Team hat gut gekämpft und hat sich um den Sieg gebracht, nicht zuletzt deshalb weil man die Chancen nicht nutzen konnte.

BSC : Lange, Lorbeer, Rausch, Böhm, Thonke, Engel, Quinque, Lache, Borgmeier, Birkholz, Heinrichs, Klunker und Tomys.

 

K.H.Rieschel

Foto zur Meldung: Niederlage im Heimspiel
Foto: Niederlage im Heimspiel

Derbysieger

(06.11.2017)

Die 1. Männer des BSC Rathenow gewinnt das Nachbarschaftsderby mit 1:2

Am Sonntag musste die 1. Männer des BSC Rathenow beim Ortsnachbarn Mögelin zum Derby antreten. Der Gastgeber noch auf Tabellenplatz 3 stehend, hat sich damit in die Favoritenrolle begeben. Das Derbys im allgemeinen immer einen besonderen Reiz ausstrahlen ist bekannt. Zu Beginn des Spieles taktierten beide Teams diszipliniert und keiner wollte frühzeitig in Rückstand geraten. Aber schon bald zeichnete sich ab, dass der BSC nicht als Punktelieferant angetreten ist und gute Spielzüge in die Begegnung brachte. In der 12. Minute kann Marcus Heinrichs nach guter Vorarbeit von Alex Engel und Karsten Quinque die 0:1 Führung erzielender BSC kam nun immer besser ins Spiel und erarbeitete sich noch mehr Möglichkeiten. In der 40. Minute bekommt der Mögeliner SC einen Freistoß zugesprochen, den Christopher Köchling aus 30 Metern tritt. Schlussmann Christian Lange war noch mit den Fingerspitzen am Ball, kann aber den scharf getretenen Ball nicht parieren. Fast mit dem Halbzeitpfiff kann sich Marvin Böhm auf der linken Seite durchsetzen und kann im nachstochern die 1:2 Führung für den BSC Rathenow erzielen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabine. Nun war man gespannt, was die Mögeliner in der 2. Halbzeit unternehmen um den BSC noch in Verlegenheit zu bringen. Die Rathenower hatten eine gute Manndeckung und dadurch kam der Mögeliner SC nicht richtig ins Spiel. So sehr sie sich auch bemühten, Schlussmann Lange war für seine Leute ein Stabilisationsfaktor. In der letzten Viertelstunde kam der Gastgeber nochmal und wollte das Ergebnis korrigieren. Der BSC konnte aber durch eine gute geschlossene Mannschaftsleistung siegen. Nicht zuletzt weil erfahrene Spieler wie Roberto Lache und Alex Engel auf dem Platz standen. Beiden ein besonderer Dank, weil sie sich kurzfristig zur Verfügung stellten. Das Ergebnis dieses Derbys geht in Ordnung, weil der BSC Rathenow an diesem Tag das bessere Spiel ablieferte. Dazu herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg für das nächste Punktspiel.

BSC: Engel, Quinque, Lache, Klunker, Heinrichs, Lange, Rausch, Sommer, Böhm, Thonke, Ritter, Kaps, Borgmeier und Tomys.

 

Foto zur Meldung: Derbysieger
Foto: Derbysieger

Verdiente Niederlage im Pokal

(01.11.2017)

 

Die 1. Männer des BSC Rathenow verabschiedet sich aus dem Pokalgeschehen

Am Dienstag empfing die 1.Männer des BSC Rathenow den FC Borussia Belzig zum Pokalspiel auf dem Kunstrasenplatz auf dem Schwedendamm. Die Gäste spielen derzeit in der Kreisliga Staffel Bader BSC geht unausgeschlafen in die Begegnung und liegt nach zehn Minuten mit 0:3 hinten. Die Belziger Sportfreunde hatten eine sehr gute Mann- und Raumdeckung und ließen den BSC nicht in ihr gewohntes Spiel kommen. Bedingt durch diese Spielweise entstanden Fehlpässe und Abspielfehler in den Rathenower Reihen. Besonders auffällig war der sehr gute Spieler mit der Nummer 11 (Saed Omar), der durch den Rathenower Abwehrriegel marschierte und von keinem Rathenower Spieler gestoppt werden konnte. Dieser Spieler hat das Zeug um eine Klasse höher zu spielen. Mit diesem 0:3 ging es in die Pause. Zu Wiederbeginn der 2. Halbzeit erhoffte man sich eine spielerische Verbesserung. Man kam auch etwas besser ins Spiel, konnte aber daraus keinen Nutzen ziehen. Die Gäste legen in der 61. Minute (Sebastian Krüger)und in der 89. Minute (Saed Omar) nach und bezwingen den BSC mit 0:5.Kurzum, die Belziger waren das bessere Team und haben es sich verdient ins Viertelfinale einzuziehen. Dazu unseren Glückwunsch. Beim BSC hatte man das Gefühl, dass sie noch 2 Stunden hätten spielen können, aber letztendlich kein Tor erzielen. Jetzt gilt es das Spiel schnell abzuhaken und sich auf den Punktspielbetrieb zu konzentrieren. Dazu viel Erfolg.

BSC : Lange, Sommer, Böhm, Thonke, Ritter, Kaps, Ehmke, Klunker, Birkholz, Heinrichs, Borgmeier, Bresigke und Tomys.

 

K.H.Rieschel

Foto zur Meldung: Verdiente Niederlage im Pokal
Foto: Verdiente Niederlage im Pokal

Heimsieg gegen Elstal

(24.10.2017)

22.10.2017

Die 1. Männer des BSC Rathenow fährt in einer spannenden Begegnung ihren ersten Dreier ein

Am Sonntag hatte die 1. Männer des BSC Rathenow den ESV Lok Elstal zu Gast. Beide Mannschaften befanden sich in der Tabelle in unmittelbarer Nachbarschaft und für beide konnte nur ein Sieg von Vorteil sein. Für den BSC Rathenow keine leichte Aufgabe, weil eine Stammspielerdezimierung durch 3 Verletzte bzw. 2 Rot- gesperrte Leistungsträger kompensiert werden musste. Der BSC machte zu Beginn sofort Druck und hatte in der 4. Spielminute durch Julius Thonke seine erste gute Möglichkeit. Julius setzt sich hervorragend durch und kann mit seinem Abschluss einen Pfostentreffer markieren. Allerdings müssen die Rathenower in der 8. Minute einen Gegentreffer zum 0:1 durch Tom Krause hinnehmen. Jedoch entgegen der letzten Spiele steckte der BSC nicht auf und kämpfte weiter. In der 13. Minute kann sich Karsten Quinque von der linken Aussenbahn in Richtung Tor absetzen und erzielt mit einem gekonnten Schuss den Ausgleich zum 1:1.In der 30. Minute kann sich Julius Thonke auszeichnen und bringt den BSC mit 2:1 in Front. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Zu Beginn der 2. Halbzeit kamen die Gäste couragierter aus der Kabine und erarbeiteten sich auch Chancen.In der 52. Minute kann erneut Julius Thonke nach einer guten Vorarbeit von Devin Klunker zum 3:1 einnetzen. Damit war aber noch keine Vorentscheidung gefallen. Nur eine Minute später, zieht Karsten Quinque aus halbrechter Position ab. Der Ball geht ganz knapp am linken Torpfosten vorbei. In der 57. Minute erzielen die Elstaler Sportfreunde durch David Bullerjahn den Anschlusstreffer zum 3:2.Die Gäste schnupperten Morgenluft und konnten in der 62. Minute durch Marcel Stebner sogar den 3:3 Ausgleich notieren. Nun gelangte das Spiel in eine Phase, bei der die Rathenower höllisch aufpassen mussten. Doch die letzte Viertelstunde gehörte wieder dem BSC und sie machten nochmal ordentlich Druck. Diese Spielweise fiel auf fruchtbaren Boden. In der 77. Minute kann sich Devin Klunke in Klasse Manier durchsetzen, er legt ab auf Chris Tomys und er braucht nur noch einzuschieben. Nun galt es noch ein paar Minuten den Vorsprung zu verwalten. Dieses 4:3 konnte über die Runde gebracht werden und der erste Sieg war dem BSC nicht mehr zu nehmen. Eine sehr gute Leistung konnte man Devin Klunker, Julius Thonke und Karsten Quinque zuschreiben. Diese 3 Spieler sorgten immer wieder für Unruhe im gegnerischen Strafraum. Damit soll aber nicht die Leistung der übrigen Spieler geschmälert werden, was das Selbstvertrauen gestärkt haben sollte.

 

K.H.Rieschel

Foto zur Meldung: Heimsieg gegen Elstal
Foto: Heimsieg gegen Elstal

Ohne Punkte gegen Borussia

(10.10.2017)

8.10.2017

Auch im 7. Punktspiel ist bei der 1. Männer des BSC Rathenow der Knoten nicht geplatzt

Am Sonntag empfing die 1. Männer des BSC Rathenow in einem Vorholespiel den FC Borussia Brandenburg.Der BSC wollte auf Grund der kritischen Tabellensituation unbedingt punkten.Der Spielbeginn verlief auch recht verheissungsvoll.In der 7. Minute flankt Karsten Quinque von rechts und Julius Thonke nimmt den Ball an, setzt sich durch und bringt den BSC mit 1:0 in Front.Die Freude über das Tor dauerte nicht lange an, denn die Gäste erzielen in der 18. Minute durch Toni Boywitt den Ausgleich zum 1:1.Nur 4 Minuten später legen die Brandenburger zum 1:2 nach.Der BSC verlor den Faden und es häuften sich Fehlpässe und Abspielfehler.Auch sogenannte hundertprozentige Chancen waren Mangelware.Dagegen hatten die Gäste gute Möglichkeiten, die aber Schlussmann Christian Lange zu verhindern wusste.Bei beiden Gegentoren sah die Rathenower Abwehr nicht gut aus.Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.In der zweiten Hälfte gab es auf Seiten des BSC wenige Überraschungsmomente und man war in der Spielanlage zu harmlos.In den letzten zehn Spielminuten wollte man den Spiess noch mal umdrehen und eine Resultatsverbesserug bewerkstelligen.Jedoch die Gäste liessen sich nicht mehr in Verlegenheit bringen.Bleibt nur die Hoffnung beim nächste Spiel zu punkten.

BSC: Lange, Sommer, Böhm, Thonke, Ritter, Schröter, Kaps, Klunker, Birkholz, Borgmeier, Quinque, Ehmke und Heinrichs.

 

K.H.Rieschel

Pokalerfolg in Geltow

(04.10.2017)

3.10.2017

Die 1. Männer des BSC Rathenow erreicht die nächste Pokalrunde

Am Dienstag musste die 1. Männer des BSC Rathenow nach Geltow reisen um die 3.Runde des Kreispokals auszutragen. Obwohl der Gastgeber in der II.Kreisklasse beheimatet ist, sollte er keineswegs unterschätzt werden. Die 1. Halbzeit kann man kurz zusammenfassen. Die Geltower gehen in der 4. Minute mit 1:0 in Führung. Während der gesamten 1. Halbzeit hatte der Gastgeber die besseren Ideen im Angriff und war die dominierende Elf. Während beim BSC viele Fehlpässe und Abspielfehler für ein ungutes Gefühl sorgten. Völlig anders die 2.Hälfte.Der BSC kommt besser ins Spiel und erkämpfte sich spielerische Vorteile. Als Julius Thonke in der 67. Minute im gegnerischen Strafraum gefoult wird, folgte als Konsequenz der 11-Meterpfiff.Nando Schröter netzt unhaltbar zum 1:1 Ausgleich ein. Nach diesem Remis wurde der BSC immer stärker und die Geltower Sportfreunde zeigten Abnutzungserscheinungen. In der 70. Minute kann sich der quirlige Devin Klunker durchsetzen und erzielt den 1:2 Führungstreffer. Der Gastgeber zeigte Wirkung, die die Rathenower für sich nutzen können. Der BSC kann nochmals in der 89. Minute durch Devin Klunker nachlegen. Dieser 3:1 Erfolg sollte dem BSC Selbstvertrauen gegeben haben und im nächsten Punktspiel für mehr Durchschlagskraft sorgen.

BSC: Kaps, Klunker, Birkholz, Borgmeier, Quinque, Lange, Sommer, Böhm, Thonke, Ritter, Schröter, Heinrichs und Tomys.

 

K.H.Rieschel

Unnötige Niederlage

(04.10.2017)

1.10.2017

Die 1. Männer des BSC Rathenow unterliegt zu Hause mit 1:2

Am Sonntag hatte die 1. Männer des BSC Rathenow die SpG Blau Weiss Pessin/Paulinenauer TSV zu Gast. Die Rathenower haben sich für diese Partie viel vorgenommen und wollten einen Dreier in der Havelstadt verbuchen. Doch leider kam es anders .Die Gäste gehen in der 12. Minute durch Steven Liniek mit 0:1 in Führung und hatten in den ersten 25 Minuten mehr vom Spiel. Danach fand der BSC besser ins Spiel und erarbeitete sich auch gute Tormöglichkeiten. In der 26. Minute tritt Julius Thonke von links einen Eckball, der für ein gewusel im gegnerischen 5 Meterraum sorgt. Der Schlussmann der Gäste kann den Ball mit Mühe aufnehmen. Der BSC war dem Ausgleich nahe, jedoch fanden die guten Möglichkeiten von Karsten Quinque und Nico Ritter ganz knapp nicht ins Ziel. In der 45. Minute hatte auch Michael Borgmeier die Gelegenheit den Ausgleichstreffer zu erzielen. Die Gäste können aber ihre 0:1 Führung mit in die Halbzeit nehmen. Zu Beginn der 2. Hälfte hat Trainer Neun eine Auswechselung vorgenommen. Für Chris Tomys kam Peter Kaps. Der BSC machte nun mehr Druck und tauchte noch öfter vor dem gegnerischen Gehäuse auf. Das Spiel war noch bis zur 72. Minute offen .Dann kann Kevin Oellermann die 0:2 Führung für die Gäste markieren. In den letzten 20 Minuten machte der BSC noch mal ordentlich Dampf und die Pessiner Sportfreunde standen unter Druck .In der 90. Minute kann Michael Borgmeier den auf ihn abgelegten Ball kontrollieren. Michael erzielt mit einem strammen Schuss aus halbrechter Position im gegnerischen Strafraum den Anschlusstreffer zum 1:2.Damit konnte der BSC auch im 6.Punktspiel keinen Sieg landen. Einzig und allein die Chancenverwertung muss unbedingt verbessert werden. In dieser schwierigen Situation ist ein noch stärkerer Zusammenhalt der Spieler untereinander gefragt. Kopf hoch Jungs, vielleicht klappt es am Dienstag im Pokalspiel gegen Geltow.

BSC : Lange, Rausch, Sommer, Böhm, Thonke, Schröter, Klunker, Birkholz, Borgmeier, Quinque, Tomys, Ritter, Kaps, Heinrichs.

 

K.H.Rieschel

Foto zur Meldung: Unnötige Niederlage
Foto: Unnötige Niederlage

Schwere Verletzung schockt BSC

(26.09.2017)

Für die 1. Männer des BSC Rathenow ein rabenschwarzer Tag

Am Sonntag den 24.9.2017 musste die 1. Männer des BSC Rathenow zum SV Germania 90 Berge reisen.Der Gastgeber geht in der 10.Minute durch Ronny Nandke mit 1:0 in Führung.Kurz darauf wird

Benjamin Müller im gegnerischen Strafraum brutal von den Beinen geholt, bei dem er sich schwer verletzt.Benny musste mit dem Krankentransport ins Nauener Krankenhaus gebracht werden.Das Rathenower Team war geschockt und wollte das Spiel nicht mehr fortsetzen.Um 15.17 Uhr brach der Schiedsrichter das Spiel ab.An dieser Stelle Benny alles Gute und baldige Genesung.Ein trauriger Sonntag, weil für Benjamin die Fussballkarriere beendet ist.Das gesamte Team des BSC Rathenow steht hinter Dir.

 

K.H.Rieschel

Alles Gute unseren beiden Jungs

(26.09.2017)

Schwere Verletzungen beim BSC Rathenow

 

Innerhalb kurzer Zeit verletzt sich der zweite Spieler beim BSC Rathenow schwer. Erst erwischte es Adrian Wöhling und nun am letzten Sonntag Benjamin Müller. Der gesamte Verein wünscht den Jungs eine schnelle und vollständige Genesung. Kommt schnell wieder auf die Beine.

Gegen starke Gäste unterlegen

(19.09.2017)

17.9.2017

Die 1. Männer des BSC Rathenow unterliegt zu Hause 1:4

Am Sonntag hatte die 1. Männer des BSC Rathenow den Schönwalder SV zu Gast.Der BSC wollte den Heimvorteil nutzen und einen Dreier einfahren.Die erste Halbzeit begann vielversprechend, weil der BSC vieles richtig gemacht hat und mehr vom Spiel hatte.Natürlich gab es auch bei den Gästen Möglichkeiten, die Schlussmann Marvin Böhm vereiteln konnte.Einzig und allein die Torausbeute fiel nicht optimal aus und so endete die erste Hälfte mit einem 0:0 unentschieden.Bis hierhin war noch alles in Ordnung, denn immerhin spielte man nicht gegen Fallobst.Die Schönwalder Sportfreunde spielten schon mal höherklassig.Zu Beginn der 2. Hälfte machte der BSC ordentlich Druck und brachte die Gäste einmal mehr in Verlegenheit.Aus dieser Tatsache kann Julius Thonke in der 48. Minute profitieren.Julius befindet sich goldrichtig an der 5-Meterlinie und netzt unhaltbar zur 1:0 Führung ein.In der 53. Minute hatten die Rathenower das Glück auf ihrer Seite, denn nach einem Freistoss rettet das Aluminium.In der 57. Minute kann Christopher Birkholz aus 20 Meter abziehen, bei dem der Ball ganz knapp am linken Gehäuse vorbei geht.In der 60. Minute nutzt David Schalow die Gunst der Stunde und gleicht zum 1:1 aus.Dieser Ausgleichstreffer sorgte für einen Knackpunkt in den Rathenower Reihen.Die Gäste kommen nun immer besser ins Spiel und der BSC musste auf der Hut sein, sich nicht in den Rhythmus des Gegners drängen zu lassen.Dieses gelang leider nicht, weil die Schönwalder in der (63. , 68., und 90.) Minute nachlegen.Schade das der BSC in der 2. Halbzeit eingebrochen ist.Nun gilt es das Spiel schnell abzuhaken und sich auf die kommende Aufgabe zu konzentrieren.Am 24.9. muss der BSC zu SV Germania Berge reisen.Der Gastgeber ist zur Zeit der Spitzenreiter in der Tabelle und wird vom BSC alles abverlangen.Kopf hoch Jungs.

BSC : Böhm, Engel, Thonke, Ritter, Schröter, Müller, Kaps, Ehmke, Borgmeier, Klunker, Birkholz, Wichmann, Rausch, Lorenz und Gojek.

 

K.H.Rieschel

Niederlage in Wachow/ Tremmen

(11.09.2017)

10.9.2017

Die 1. Männer des BSC unterliegt beim FSV 1950 Wachow/Tremmen mit 3:2

Am Sonntag musste die 1. Männermannschaft zum fälligen Punktspiel nach Wachow/Tremmen reisen.Der BSC Rathenow stand unter keinem guten Stern, weil man mit 11 Mann die Reise antreten musste.Mehrere Leistungsträger mussten krankheitsbedingt absagen und man war gezwungen aus der Not eine Tugend zu machen.Aus dieser Situation heraus, wollte der BSC aus einer defensiven Einstellung durch Konter zum Erfolg kommen.Dieses gelang auch einige Male und man konnte auch einige Nadelstiche setzen.In der 27. Minute setzt sich Karsten Quinque auf der rechten Aussenbahn durch und flankt in den gegnerischen Strafraum.Der in guter Position stehende Benjamin Müller kann den Ball kontrollieren zieht ab und lässt Schlussmann Ben Teschner keine Chance.Die 0:1 Führung für den BSC dauerte nur eine Minute an, weil die Gäste zum 1:1 Ausgleich kommen.Unglücklicherweise verletzt sich noch Dennis Zilske in der ersten Halbzeit, so dass die Rathenower nur noch zu zehnt spielen konnten.Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.Auch zu Beginn der 2. Hälfte brauchte sich der BSC nicht verstecken.Der Gastgeber hatte auch wenig klare Möglichkeiten.In der 56.Minute kann sich Karsten Quinque in Richtung Tor absetzen, sein gegnerischer Spieler zieht als letzter Mann die Notbremse und sieht glatt rot.Nun spielten beide Teams zu zehnt.In der 62. Minute gehen die Wachower Sportfreunde mit 2:1 in Führung.Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt noch offen, weil der BSC mit seiner Spielweise den Gegner so einige Male vor Probleme stellte.Die Heimmannschaft kann in der 72. Minute noch zum 3:1 nachlegen.Nun kam beim BSC nochmal eine Pechsituation zustande. Yves Wittmann verletzt sich und kann das Spiel nicht mehr fortsetzen.Da man nur noch mit 8 Feldspielern auskommen musste, wurden für die Rathenower die Wege immer länger.Sie gaben sich aber immer noch nicht auf und kämpften weiter.Dies wurde in der 90. Minute belohnt.Karsten Quinque setzt sich in Mittelstürmerposition durch und legt den Ball auf den sich rechts von ihm befindlichen Michael Borgmeier ab.Michael erzielt ganz sicher den 2:3 Anschlusstreffer. Obwohl der BSC in Unterzahl gespielt hat, wäre sogar ein Unentschieden drin gewesen.Es hat sich nämlich folgendes zugetragen.Karste Quinque will im gegnerischen Strafraum den Ball mit dem Kopf nehmen.Der heraneilende gegnerische Torwart trifft ihn mit beiden Fäuste im Gesicht.Der 11- Meter Pfiff blieb aus.Warum das so war verstand kein Mensch.Trotzdem Jungs gut gekämft.Auch Torhüter Böhm hat seine Sache gut gemacht.Im nächsten Heimspiel sind hoffentlich wieder mehr Spieler an Deck.

BSC: Zilske, Borgmeier, Birkholz, Quinque, Tomys, Böhm, Wittmann, Ritter, Schröter, Müller und Kaps.

K.H.Rieschel

Erste Auswärtspartie führt nach Wachow/ Tremmen

(06.09.2017)

Vorschau:

Am Sonntag den 10.9.2017 muss die 1. Männer zum FSV 1950 Wachow/Tremmen reisen.Der Gastgeber belegt zur Zeit den 10.Tabellenplatz und ist der Tabellennachbar vom BSC Rathenow.Spielbeginn ist 15.00 Uhr.Dazu viel Erfolg.

K.H.Rieschel

Im Kreispokal eine Runde weiter

(04.09.2017)

3.9.2017

Die 1. Männer des BSC Rathenow zieht verdient in die nächste Pokalrunde ein

Am Sonntag empfing die 1. Männer des BSC Rathenow den SV 05 Rehbrücke zur 2. Pokalrunde.Die Rand-Potsdamer spielen zur Zeit in der Kreisliga Staffel B.Die Gäste waren für den BSC ein unbekannter Gegner und deshalb tasteten sich beide Teams in der ersten Viertelstunde ab.Danach kam der BSC immer besser ins Spiel.In der 15. Minute flankt Devin Klunker von rechts und den darauf folgenden Kopfball kann der gegnerische Schlussmann Marvin Hempel in höchster Not über die Latte lenken.Nur 2 Minuten später tritt Adrian Wöhling aus 20 Meter einen Freistoss bei dem sich Keeper Hempel aber so richtig lang machen muss und den Ball an den Pfosten lenkt.Der BSC erarbeitete sich immer mehr Chancen und es schien als wäre es nur eine Frage der Zeit wann die Rathenower in Führung gehen.Allerdings müssen die Havelstädter in der 40. Minute tief durchatmen, weil ein Rehbrücker Sportfreund den Ball am linken Gehäuse knapp vorbei schiesst.Ansonsten hatte man die 1. Halbzeit in Griff.Die erste Hälfte war noch durch eine schwerere Verletzung von Adrian Wöhling überschattet.An dieser Stelle alles Gute Adrian und baldige Genesung.Mit einem 0:0 ging es in die verdiente Pause.Zu Beginn der 2. Hälfte das gleiche Bild wie die erste endete. Der BSC hatte die Gäste voll in Griff und man konnte erkennen, dass die Rehbrücker Abnutzungserscheinungen zeigten, ja sie wirkten so gar platt und kamen nur noch selten über die Mittellinie.Die Jungs vom Damm hatten weiterhin gute Möglichkeiten in Führung zu gehen.In der 80. Minute kommen die Gäste einmal durch und erzielen die 0:1 Führung.Die Rathenower zeigten keine Schockwirkung, im Gegenteil,denn der Druck auf den Gegner wurde nochmals erhöht.Nur eine Minute später wird der Ball auf Karsten Quinque abgelegt.Karsten zieht ab und lässt Schlussmann Hempel keine Chance. Der Ausgleich zum 1:1 war perfekt.Da nun nur noch neun Minuten zu spielen waren, setzte der BSC alles auf eine Karte weil die Gäste dem Spiel des BSC kaum noch folgen konnten.Dieser Einsatz wurde belohnt.In der 88. Minute kann sich Karsten Quinque mit einem Kopfball auszeichnen und den BSC mit 2:1 in Front bringen.Diese Führung war mehr als verdient.Lobenswert ist, dass sich die gesamte Mannschaft ordentlich reingehauen hat .Besonders im Angriff hatten Julius Thonke und Devin Klunker gerackert.Auch die Abwehr zeigte eine gute Leistung, so dass der Gegner kaum Möglichkeiten hatte den BSC in Verlegenheit zu bringen.Nun kann man getrost auf die Auslosung zur dritten Pokalrunde blicken, um auch vielleicht den nächsten Gegner ein Bein zu stellen.Dazu viel Erfolg.

BSC : Lange, Ehmke, Sommer, Thonke, Ritter, Wöhling, Kaps, Borgmeier, Klunker, Birkholz, Quinque, Wittmann, Böhm, Müller, Zilske, Wichmann und Tomys.

K.H.Rieschel

Foto zur Meldung: Im Kreispokal eine Runde weiter
Foto: Im Kreispokal eine Runde weiter

Kreispokal am Schwedendamm

(31.08.2017)

30.8.2017

Am Wochenende findet die 2. Pokalrunde statt

Am Sonntag den 3.9.2017 findet die zweite Pokalrunde statt.Die erste Männer des BSC Rathenow empfängt den SV 05 Rehbrücke.Spielbeginn ist 15.00 Uhr auf dem Schwedendamm.Die Gäste spielen derzeit ebenfalls in der Kreisliga Staffel B.Durch das Heimrecht der Rathenower, sollte man die Chance nutzen, um in die nächste Runde einziehen zu können.Dazu viel Erfolg.

K.H.Rieschel

Kein gelungenes Heimdebüt

(28.08.2017)

27.8.2017

Die 1. Männer des BSC Rathenow unterliegt im ersten Heimspiel mit 1:2

Am Sonntag hatte die 1. Männer des BSC den SV Seeburg zu Gast.Die Rathenower wollten an die Leistung des letzten Punktspieles anknüpfen.Der Anfang des Spieles war auch sehr verheißungsvoll, denn in der 1. Spielminute zieht Adrian Wöhling aus 20 Meter ab und trifft unhaltbar zur 1:0 Führung.Der BSC machte ordentlich Dampf und man war dem 2. Treffer sehr nahe.Die Gäste hielten dagegen und können in der 10. Minute ausgleichen.Dieser Treffer hinterließ beim BSC Wirkung.Als die Seeburger Sportfreunde in der 22. Minute mit 1:2 in Führung gehen, war man schockiert und es folgten nun häufiger Fehlpässe.Die Gäste hatten eine sehr gute Mann- und Raumdeckung.Deshalb war der BSC gezwungen, die Bälle im Mittelfeld hin und her zu schieben.Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.Zu Wiederbeginn zur 2. Hälfte, wollte der BSC eine Resultatsverbesserung erzielen und wollte spielerisch eine Lösung finden.Jedoch können die Gäste das 1:2 über die Runde bringen.So sehr sich der BSC abmühte, es sollte einfach nicht sein.

BSC : Lange, Sommer, Böhm, Thonke, Ritter, Wöhling, Müller, Klunker, Birkholz, Borgmeier, Quinque, Wittmann, Zilske, Wichmann und Tomys.

K.H.Rieschel

Foto zur Meldung: Kein gelungenes Heimdebüt
Foto: Kein gelungenes Heimdebüt

Punktspielauftakt mit Remis beim Stadtderby

(20.08.2017)

19.8.2017

Die 1. Männer des BSC Rathenow sorgt im Stadtderby beim Favoriten FSV Optik Rathenow für eine Riesenüberraschung

Am Sonntag musste die 1. Männer des BSC Rathenow das Stadtderby beim Favoriten Optik Rathenow bestreiten.Der Gastgeber galt als Favorit, weil man bisher bei den Optikern immer den kürzeren zog.In Anbetracht dieser Tatsache, hat sich der BSC vorgenommen, mit einer guten moralischen Einstellung zum Spiel, sich so teuer wie möglich zu verkaufen.Trainer Neun konnte Aufgrund der Spieleranzahl aus dem Vollen schöpfen und die Mannschaft taktisch klug einstellen.In der ersten Viertelstunde tasteten sich beide Teams ab und keiner wollte den entscheidenden Fehler machen.Doch als in der 16. Minute die Rathenower Abwehr den schnellen Hamed Mohammadi nicht binden kann, gehen die Optiker durch ihn mit 1:0 in Führung.Diese Führung machte den FSV stark und sie tauchten jetzt häufiger vor dem Rathenower Tor auf,bei dem die BSC Mannen ständig auf der Hut sein mussten.Aber auch die Gäste hatten ihre Möglichkeiten ein Tor zu erzielen.Jedoch funktionierte bis zu diesem Zeitpunkt der letzte Pass bzw. Abschluss noch nicht richtig.Grund war das schnelle Anlaufen und das sofortige doppeln von den Optikern.Wenn der BSC aber Nadelstiche gesetzt hat, wurde es auch gefährlich.So geschehen in der 31. Minute, als Julius Thonke im gegnerischen Strafraum von den Beinen geholt wurde.Den fälligen Elfmeter tritt Nico Ritter,der den Schlussmann der Optiker verlädt und ihm keine Chance lässt. Dieser 1:1 Ausgleich baute den BSC auf und sie kamen immer besser ins Spiel.In der 44. Minute musste der BSC eine rote Karte hinnehmen.Das bedeutete, dass man die gesamte zweite Halbzeit zu zehnt antreten musste.Dieses Ergebnis war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.Nach Beginn zur Hälfte zwei entwickelte sich das Spiel zu einem Derby.In der 54. Minute erzielt Sean Rosin mit einem Kopfball nach einer Standardsituation den 2 :1 Führungstreffer für den FSV.Der BSC obwohl mit 10 Mann spielend, gab sich nicht verloren und kämpften unter dem Motto „jetzt erst recht“.In der zweiten Hälfte bestimmte der BSC das Spiel und die Optiker hatten ausser dem Kopfballtor kaum nennenswerte Möglichkeiten.Der FSV konnte aber die Zeit runterspielen und erhoffte sich einen Sieg. Als sich aber Peter Kaps in halblinker Position erfolgreich durchsetzt und abzieht , erzielt er den 2:2 Ausgleichstreffer.Dies geschah in der 90. Minute.Der Jubel war gross und sorgte somit für eine grosse Überraschung.

Der gesamten Mannschaft gebührt eine hohe Anerkennung, weil sie durch Moral und Kampf das geschafft hat, mit dem wohl nur einige wenige gerechnet hatten.

BSC : Müller, Kaps, Klunker, Birkholz, Quinque, Böhm, Sommer, Borgmeier, Thonke, Ritter, Schröter, Wittmann, Ehmke, Wichmann und Tomys.

K.H.Rieschel

Foto zur Meldung: Punktspielauftakt mit Remis beim Stadtderby
Foto: Punktspielauftakt mit Remis beim Stadtderby

Stadtderby

(15.08.2017)

Stadtderby schon am Samstag

Der Saisonauftakt in der Kreisliga A bringt dem BSC Rathenow gleich das Derby beim FSV Optik Rathenow 2. Die Partie beginnt schon am Samstag, 19.08.2017 um 15:00 Uhr am Vogelgesang.  

Wir wünschen unseren Jungs dazu viel Erfolg.

Foto zur Meldung: Stadtderby
Foto: Stadtderby

Pokalauftakt in Vieritz

(14.08.2017)

13.8.2017

Die 1. Männer des BSC Rathenow nimmt die erste Pokalhürde und gewinnt mit 2:4

Am Sonntag musste die 1. Männer des BSC nach Vieritz reisen um das erste Pokalspiel auszutragen.Das der Pokal eigene Gesetze schreibt ist bekannt und man sollte die 2- Klassen tiefer spielenden Gastgeber nicht unterschätzen.In der ersten Spielminute tritt Nico Ritter aus 30 Meter Entfernung einen Freistoss, der auf Karsten Quinque zugeschnitten war.Karsten nimmt den Ball direkt und erzielt die 0:1 Führung.Die schnelle Führung konnte den Eindruck erwecken, dass es ein Schützenfest werden könnte.Jedoch kam es anders.Die Vieritzer Sportfreunde haben den Rückstand schnell verkraftet und waren unbeeindruckt.Auf beiden Seiten gab es genügend Chancen, die aber nicht verwertet werden konnten.In der 27. Minute wirft Marvin Böhm von links ein.Christopher Birkholz steht goldrichtig und nickt zur 0:2 Führung ein.Die 0:2 Führung brachte keine Ruhe ins Spiel und der Gastgeber lief den BSC frühzeitig an.Dadurch waren die Rathenower gezwungen lange Bälle zu schlagen, die aber oft in den gegnerischen Beinen landeten.Die Vieritzer spielten oftmals über die Flügel, bei dem die Rathenower so ihre Probleme hatten und den Gegner stark machten.In der 34. Minute sah die Rathenower Abwehr nicht gut aus, welches der Gegner zum 1:2 Anschlusstreffer nutzt.In der 35. Minute erspielt sich Dustin Sommer den Ball.Er zieht sofort ab und kann mit seiner hervorragenden Schusstechnik die 1:3 Führung markieren.In der 40. Minute legen die Vieritzer Sportfreunde nach und es steht nur noch 2:3.Nach der Halbzeitpause kam der BSC etwas besser ins Spiel und hatte auch bessere technische Augenblicke.Allerdings tat sich der BSC immer noch schwer und konnte die vielen Torchancen nicht im gegnerischen Tor unterbringen.Das Spiel stand auf Messers Schneide.Die Vieritzer hatten auch die Möglichkeit ein Remis zu erzielen.Als aber der Ball auf Benny Müller in der 88. Minute abgelegt wird, setzt er sich durch und erzielt das erlösende Tor zum 2:4.Zusammenfassend kann man sagen, das sich der BSC selber das Leben schwer gemacht hat und sich die ihr gebotenen Chancen nicht genutzt hat.Der Gastgeber wirkte spritziger und hatte läuferische Vorteile.Für den BSC gilt es dieses Spiel schnell abzuhaken und sich auf den kommenden Samstag zu konzentrieren.Denn dann geht es zum Stadtderby zu Optik II.Bei diesem Spiel muss eine deutlichere Steigerung her.Dazu viel Erfolg.

BSC: Birkholz, Böhm, Borgmeier, Ehmke, Lange, Müller, Quinque, Ritter, Schröter, Sommer, Thonke, Wichmann, Wittmann, Wöhling.

K.H.Rieschel

Foto zur Meldung: Pokalauftakt in Vieritz
Foto: Pokalauftakt in Vieritz

Test in Sieversdorf

(07.08.2017)

6.8.2017

Die 1. Männer des BSC Rathenow absolviert ihr 2. Testspiel mit einer deutlichen Steigerung

Am Sonntag war die 1. Männer zu Gast bei der SG Sieversdorf zum 2. Testspiel.Obwohl der BSC ohne einige Stammspieler antreten musste, galt es aus der Not eine Tugend zu machen.Das Spiel fand bei herrlichem Fussballwetter statt.In den Anfangsminuten erarbeiteten sich beide Teams ihre Chancen.In der 5. Minute konnte sich Schlussmann Marvin Böhm das erste Mal auszeichnen, indem er einen strammen Schuss über die Latte lenkt.In der 18. Minute musste Böhm erneut eingreifen und die sehr gute Einschussmöglichkeit des Gegners vereiteln.Aber auch der BSC hatte gute Chancen um in Führung zu gehen.In der 21. Minute bekommen die Rathenower einen 11 Meter zugesprochen, den Nando Schröter sicher verwandelt. Die SG Sieversdorf zeigte keine Wirkung und gab sich nicht auf.In der 36. Minute fand im gegnerischen 5 Meter Raum ein gewusel statt, bei dem gleich 3 Rathenower beteiligt waren, jedoch der Ball nicht ins Tor fand.Kurz vor dem Halbzeitpfiff, hatte der BSC das Glück auf seiner Seite, als ein getretener Freistoss des Gastgebers an die Latte prallt.Nach erfolgter Halbzeitpause bekommt der BSC einen Freistoss in der 46. Minute zugesprochen, den Nando Schröter aus 25 Meter in hervorragender Manier sicher verwandelt.Bei diesem Schuss gab es für den Schlussmann der SG Sieversdorf nichts zu Halten.Die 0:2 Führung des BSC brachte etwas mehr Ruhe ins Spiel, jedoch mussten die Rathenower weiterhin auf der Hut sein.In der 60. Minute können die Sieversdorfer Sportfreunde den Anschlusstreffer erzielen.Dieses Tor war unnötig und gab den Gegner Auftrieb.Allerdings überwogen die Torchancen beim BSC.So hat Julius Thonke in der 70. Minute eine gute Möglichkeit, die er ganz knapp vergab.Auch Christopher Birkholz kann aus halbrechter Position abziehen und trifft die Latte.Dieses Spiel zeigte eine deutliche Steigerung.Es konnte besonders das Spiel im Mittelfeld von Dustin Sommer gefallen, der die Bälle mit viel Übersicht verteilte.Nicht zu vergessen ist auch die gute Leistung von Schlussmann Marvin Böhm.Ein Dank auch an Sebastian Ehmke, der sich kurzfristig zur Verfügung stellte.Auch das Kreuzen der Wege funktionierte gut.Das gesamte Rathenower Team konnte mit einer guten Leistung aufwarten.

Trainer Neun nach dem Spiel:Ich war mit dem Spiel meiner Mannschaft sehr zufrieden, jedoch müssen die vielen guten erarbeiteten Chancen noch besser genutzt werden.

BSC: Birkholz, Böhm, Borgmeier, Ehmke, Kaps, Müller, Quinque, Ritter, Schröter, Sommer, Thonke, Tomys.

Foto zur Meldung: Test in Sieversdorf
Foto: Test in Sieversdorf

Erster Test in Hohennauen

(03.08.2017)

30.7.2017

Die 1. Männer des BSC Rathenow bestritt ihr erstes Testspiel

Am Sonntag war die 1. Männer des BSC Rathenow zu Gast in Hohennauen, zu ihrem 1. Testspiel in Vorbereitung auf die neue Saison.Der Gastgeber spielt derzeit in der 1. Kreisklasse und deshalb interessant für Trainer Daniel Neun seine Jungs kennenzulernen und viele Dinge auszuprobieren.Da bei Testspielen das Spielergebnis eine untergeordnete Rolle spielt, war man gespannt, wie das Zusammenspiel der Mannschaft nach der Sommerpause funktioniert.Das Spiel begann bei hochsommerlichen Temperaturen und verlangte den Akteuren alles ab.Nach einer kurzen Findungsphase erarbeitete sich der BSC stellenweise gute Ballpassagen, die in der 17. Minute mit dem 0:1 durch Julius Thonke belohnt wurden.In der 33. Minute bekommt der BSC in halblinker Position aus 20 Meter Entfernung einen Freistoss zugesprochen.Nico Ritter legt sich den Ball zurecht, tritt an und der Ball wird immer länger und schlägt im rechten oberen Eck ein.Nur 2 Minuten später müssen die Rathenower tief durchatmen.Die Chance der Hohennauener konnte Schlussmann Lange vereiteln.Der Gastgeber tauchte nun öfter vor dem Rathenower Gehäuse auf.In der 43. Minute machte der BSC den Hohennauenern ein Gastgeschenk und es steht nur noch 1:2.Bei diesem Tor sah die Abwehr der Rathenower nicht glücklich aus.Nach der wohlverdienten Halbzeitpause , kann Julius Thonke in der 49. Minute nachlegen und die 1:3 Führung markieren.In der 55. Minute bekam Karsten Quinque nach einem sehenswerten Angriff den Ball in den Lauf und vollendet zum 1:4.Als die Hohennauener Sportfreunde kurz darauf zum 2:4 nachlegen, schnupperten sie Morgenluft und beim BSC geriet die Zuordnung durcheinander.Das nutzte der Gastgeber und kann noch 3 weitere Tore erzielen.Kurz vor Ende des Spieles setzt sich Devin Klunker hervorragend durch und legt für Adrian Wöhling auf.Adrian lässt den gegnerischen Schlussmann keine Chance und verwandelt sicher zum 5. Tor.Die Begegnung endete mit einem 5:5 unentschieden, bei dem beide Trainer wertvolle Erkenntnisse sammeln konnten.Trainer Daniel Neun wird sicherlich nach einer Spielanalyse die Defizite in der Abwehrarbeit und die Zuordnung ansprechen um beim nächsten Testspiel in Sieversdorf die begangenen Fehler nicht zu wiederholen.Ansonsten waren schon einige respektable Angriffsbemühungen zu erkennen, die nun noch weiter ausgebaut werden müssen.

BSC: Birkholz, Böhm, Borgmeier, Bresigke, Kaps, Klunker, Lange, Müller, Quinque, Ritter, Schröter, Thonke, Wöhling und Zilske.

K.H.Rieschel

Foto zur Meldung: Erster Test in Hohennauen
Foto: Erster Test in Hohennauen


Fotoalben