F-Junioren des BSC Rathenow

Am Schwedendamm 8
14712 Rathenow

Trainer: Mike Saniocki Tel. 01739387334

Co Trainer: Roy Hössl Tel. 015783443046

Trainingszeiten: Mo und Mi 16.30-18.30 Uhr Schwedendamm

 

 


Aktuelle Meldungen

F siegt zu Hause

(14.05.2019)

Zum heutigen F-Jugendspiel begrüßte unsere Mannschaft die Kicker von Empor Schenkenberg am Schwedendamm. Bei bestem Fußballwetter kam unsere SpG gut ins Spiel, denn bereits in der 3. Minute brachte Gregor einen zu kurz abgewehrten Eckball gefährlich vors Tor, wo Finlay das Leder am langen Pfosten nur um Haaresbreite verpasste. Kurz darauf fing unser Team einen Abstoß der Gäste ab, der Pass in die Spitze erreichte Luis, der das Leder überlegt am Torwart vorbei zum 1:0 einschob. (4.) Leider vergaßen unsere kleinen Kicker im Jubel die Abwehrarbeit und kassierten umgehend den 1:1- Ausgleichstreffer. (5.) In der 7. Minute konnte dann Nando gleich zweimal seine Klasse im Tor beweisen und verhinderte somit einen Rückstand unserer SpG. Auf der Gegenseite nutzte Finlay einen Fehlpass unserer Gäste aus und war allein in Richtung Tor unterwegs, seinen gut platzierten Torschuss konnte der Schenkenberger Schlussmann aber mit starker Parade noch zur Ecke lenken. Diese führten Gregor und Luis schnell aus, ehe der Torschuss unserer Nummer 10 um wenige Zentimeter am Pfosten vorbeiging. (13.) Zu dieser Zeit bestimmte unsere SpG das Spiel. Mahdi und Reza ließen in der Abwehr nichts anbrennen und Gregor gelang es im Spielaufbau immer wieder die schnellen Außen Joko, Finlay und Luis in Szene zu setzen. In der 16. Minute setzten Finlay und Luis einem langen Ball von Joko gut nach, sodass dem Schernebecker Kapitän bei seinem Rettungsversuch ein Eigentor unterlief. 2:1 (16.) So blieb es bis zum Pausenpfiff.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit stellte unser Trainerteam etwas um. Ben und Nils kamen in die Mannschaft und übernahmen problemlos die Positionen von Reza und Finlay. Den ersten Torschuss gab Gregor ab, leider fehlte es ihm aus der zweiten Reihe etwas an Genauigkeit. (22.) Kurz darauf ergab sich eine Konterchance für unsere SpG. Luis versuchte den herausstürmenden Torwart zu umspielen, wobei ihm der Ball leider etwas versprang und knapp am Pfosten vorbei kullerte. (24.) Auf der Gegenseite konnte Nando eine gefährliche Ecke der Gäste mit guter Faustabwehr parieren. (25.) Danach hatten unsere Jungs wieder Grund zum Jubeln. Einen Abstoß von Nando verlängerte Gregor mit dem Kopf genau in den Lauf von Luis, der auf 3:1 erhöhte. (26.) In der 28. Minute spielten unsere Jungs dann Mahdi schön frei, dessen Torschuss der Gästekeeper aber parierte. Nach einer knappen halben Stunde konnte sich Gregor für sein gutes Spiel im defensiven Mittelfeld dann selbst belohnen, als er eine Ecke direkt zum 4:1 verwandelte. (29.) Im Gegenzug war wieder Nando gefordert, der den Empor-Torschuss aber sicher hielt. (30.) Kurz danach war er bei einem Torschuss der Schenkenberger Nummer 7 aber machtlos, sodass die Gäste auf 4:2 verkürzen konnten. (33.) Unsere Jungs fanden aber schnell die richtige Antwort, denn Luis passte vom rechten Flügel flach gefährlich vors Tor, wo Reza mit dem zweiten Versuch das 5:2 erzielte. (36.) In der insgesamt sehr fairen Partie gaben sich die Schenkenberger aber nie auf. Unsere Abwehr um Ben, Mahdi, Reza und Finlay stand jedoch meistens sicher und das Umschaltspiel über Gregor ließ Joko, Luis und Nils immer wieder gefährlich vorm Empor-Tor auftauchen. Kurz vor Ende der Partie konnten unsere Gäste das Ergebnis noch auf 5:3 verbessern, ehe der Abpfiff ertönte. (40.)
Somit fuhren unsere F-Jugendspieler heute einen ungefährdeten Sieg gegen Empor Schenkenberg ein. Diese Leistung müssen sie am nächsten Sonntag im Nachbarschaftsduell gegen den TSV Chemie Premnitz bestätigen, wenn man auch dort den Platz als Sieger verlassen möchte. SpG – olé, olé!
So spielte die SpG: Nando Winter, Ben-Lucka Pfeiffer, Reza Husseini, Mahdi Husseini,
Luis Schäfer, Joko Wittkopp, Gregor Schünicke, Finlay Borig, Nils Balzer
Unsere Torschützen: 1:0 Luis Schäfer (4.), 1:1 (5.), 2:1 ET (16.), 3:1 Luis Schäfer (26.), 4:1 Gregor Schünicke (29.), 4:2 (33.), 5:2 Reza Husseini (36.), 5:3 (40.) Zum heutigen F-Jugendspiel begrüßte unsere Mannschaft die Kicker von Empor Schenkenberg am Schwedendamm. Bei bestem Fußballwetter kam unsere SpG gut ins Spiel, denn bereits in der 3. Minute brachte Gregor einen zu kurz abgewehrten Eckball gefährlich vors Tor, wo Finlay das Leder am langen Pfosten nur um Haaresbreite verpasste. Kurz darauf fing unser Team einen Abstoß der Gäste ab, der Pass in die Spitze erreichte Luis, der das Leder überlegt am Torwart vorbei zum 1:0 einschob. (4.) Leider vergaßen unsere kleinen Kicker im Jubel die Abwehrarbeit und kassierten umgehend den 1:1- Ausgleichstreffer. (5.) In der 7. Minute konnte dann Nando gleich zweimal seine Klasse im Tor beweisen und verhinderte somit einen Rückstand unserer SpG. Auf der Gegenseite nutzte Finlay einen Fehlpass unserer Gäste aus und war allein in Richtung Tor unterwegs, seinen gut platzierten Torschuss konnte der Schenkenberger Schlussmann aber mit starker Parade noch zur Ecke lenken. Diese führten Gregor und Luis schnell aus, ehe der Torschuss unserer Nummer 10 um wenige Zentimeter am Pfosten vorbeiging. (13.) Zu dieser Zeit bestimmte unsere SpG das Spiel. Mahdi und Reza ließen in der Abwehr nichts anbrennen und Gregor gelang es im Spielaufbau immer wieder die schnellen Außen Joko, Finlay und Luis in Szene zu setzen. In der 16. Minute setzten Finlay und Luis einem langen Ball von Joko gut nach, sodass dem Schernebecker Kapitän bei seinem Rettungsversuch ein Eigentor unterlief. 2:1 (16.) So blieb es bis zum Pausenpfiff.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit stellte unser Trainerteam etwas um. Ben und Nils kamen in die Mannschaft und übernahmen problemlos die Positionen von Reza und Finlay. Den ersten Torschuss gab Gregor ab, leider fehlte es ihm aus der zweiten Reihe etwas an Genauigkeit. (22.) Kurz darauf ergab sich eine Konterchance für unsere SpG. Luis versuchte den herausstürmenden Torwart zu umspielen, wobei ihm der Ball leider etwas versprang und knapp am Pfosten vorbei kullerte. (24.) Auf der Gegenseite konnte Nando eine gefährliche Ecke der Gäste mit guter Faustabwehr parieren. (25.) Danach hatten unsere Jungs wieder Grund zum Jubeln. Einen Abstoß von Nando verlängerte Gregor mit dem Kopf genau in den Lauf von Luis, der auf 3:1 erhöhte. (26.) In der 28. Minute spielten unsere Jungs dann Mahdi schön frei, dessen Torschuss der Gästekeeper aber parierte. Nach einer knappen halben Stunde konnte sich Gregor für sein gutes Spiel im defensiven Mittelfeld dann selbst belohnen, als er eine Ecke direkt zum 4:1 verwandelte. (29.) Im Gegenzug war wieder Nando gefordert, der den Empor-Torschuss aber sicher hielt. (30.) Kurz danach war er bei einem Torschuss der Schenkenberger Nummer 7 aber machtlos, sodass die Gäste auf 4:2 verkürzen konnten. (33.) Unsere Jungs fanden aber schnell die richtige Antwort, denn Luis passte vom rechten Flügel flach gefährlich vors Tor, wo Reza mit dem zweiten Versuch das 5:2 erzielte. (36.) In der insgesamt sehr fairen Partie gaben sich die Schenkenberger aber nie auf. Unsere Abwehr um Ben, Mahdi, Reza und Finlay stand jedoch meistens sicher und das Umschaltspiel über Gregor ließ Joko, Luis und Nils immer wieder gefährlich vorm Empor-Tor auftauchen. Kurz vor Ende der Partie konnten unsere Gäste das Ergebnis noch auf 5:3 verbessern, ehe der Abpfiff ertönte. (40.)
Somit fuhren unsere F-Jugendspieler heute einen ungefährdeten Sieg gegen Empor Schenkenberg ein. Diese Leistung müssen sie am nächsten Sonntag im Nachbarschaftsduell gegen den TSV Chemie Premnitz bestätigen, wenn man auch dort den Platz als Sieger verlassen möchte. SpG – olé, olé!
So spielte die SpG: Nando Winter, Ben-Lucka Pfeiffer, Reza Husseini, Mahdi Husseini,
Luis Schäfer, Joko Wittkopp, Gregor Schünicke, Finlay Borig, Nils Balzer
Unsere Torschützen: 1:0 Luis Schäfer (4.), 1:1 (5.), 2:1 ET (16.), 3:1 Luis Schäfer (26.), 4:1 Gregor Schünicke (29.), 4:2 (33.), 5:2 Reza Husseini (36.), 5:3 (40.)

Erfolgreiche F Junioren

(19.03.2019)

Zum ersten Spieltag im Jahr 2019 begrüßte unsere F-Jugend die Kicker vom SV Babelsberg 03 am Schwedendamm. Unsere Jungs kamen gut in die Partie und gingen bereits in der 4. Minute mit 1:0 in Front. Luis störte den Gast früh im Spielaufbau, wodurch dieser gezwungen war, einen Ball unkontrolliert in die Mitte zu spielen. Hier stand Gregor goldrichtig und erzielte das 1:0 für die SpG. (4.) Die Freude währte jedoch nicht lange, denn im direkten Gegenzug erzielte Babelsberg mittels Fernschuss das 1:1. (5.) Kurz darauf passte Ben gut zu Gregor, dessen Schuss aus der zweiten Reihe das Tor knapp verfehlte. (8.) Mehr Glück hatten dann die Babelsberger. Bei einem schnellen Gegenzug stand unsere Verteidigung nicht gut, weshalb die Gäste in Führung gehen konnten. 1:2 (10.) Nur 60 Sekunden später bekam unsere SpG den Ball beim Abstoß nicht aus dem Strafraum heraus, wofür sich Babelsberg bedankte und auf 1:3 davonzog. (11.) Unsere kleinen Kicker ließen sich davon jedoch nicht beirren, denn im direkten Gegenzug verkürzte Finlay auf 2:3. (12.) In der 14. Minute gingen unsere Jungs dann erneut früh ins Pressing, den eroberten Ball verwandelte Luis zum 3:3-Ausgleich. Zwar gelang Babelsberg nach einem Freistoß die 3:4-Führung, die unsere SpG aber noch vor der Pause egalisieren konnte. Luis setzte sich auf der linken Außenbahn durch, ging bis zur Grundlinie und passte auf den im Zentrum lauernden Gregor, der zum 4:4 einschoss. (20.) Dann war Pause.
Nachdem sich beide Mannschaften zu Beginn der zweiten Hälfte kurz abtasteten, war es dann unsere SpG, die durch einen schönen Fernschuss von Gregor auf 5:4 erhöhte. (25.) Jetzt blieben unsere Kicker dran und hielten den Druck aufs Gästetor hoch. In der 28. Minute ging ein Schuss von Luis zunächst an den Pfosten, den abprallenden Ball konnte Gregor gewinnen und zum 6:4 einschieben. Dann war es Gerrit, der sich nach Ballgewinn stark durchs Mittelfeld dribbelte. Als es für ihn selbst zu eng wurde, hatte er ein Auge für den auf rechts freistehenden Luis, dessen Torschuss unhaltbar im langen Eck einschlug. 7:4 (31.) Nur kurz darauf stand Finlay in Torjägermanier goldrichtig, denn nachdem der Schlussmann einen Ball nicht festhalten konnte, staubte er zum 8:4 ab. (35.) Zu diesem Zeitpunkt hatten Ben, Rhesa und Mahdi die Defensive fest im Griff, sodass die Gäste keine Entlastungsangriffe starten konnten. Nachdem Rhesa einen weiteren Angriff abgefangen hatte, passte er das Leder gut zu Luis, welcher mit Geschwindigkeit in Richtung Gästetor zog. Genau im richtigen Moment nahm er dann Finlay über die rechte Außenbahn mit, dessen Flachschuss zum 9:4 einschlug. (36.) Auch wenn Nando in der zweiten Halbzeit, gut beschützt durch seinen Vorderleute, nicht viel zu tun hatte, zeigte er in der 38. Minute seine ganze Klasse und parierte einen gefährlichen Schuss sicher. Kurz vor Ende rutschte unserer Hintermannschaft doch noch ein Ball durch, wodurch Babelsberg noch das 9:5 erzielen konnte. (39.) Den Schlusspunkt der Partie setzte dann nochmals ein Lattenschuss von Gregor, ehe die Partie abgepfiffen wurde.
Somit gelang unserem Team ein guter Start in „Rückrunde“, was Selbstvertrauen für die nächsten Spiele geben sollte. Am nächsten Sonntag begrüßen unsere F-Junioren dann Blau- Weiß Beelitz am Schwedendamm. Sollten Einsatz und Spielfreude wie am heutigen Tag vorhanden sein, kann man auch den nächsten Heimsieg anpeilen. SpG – olé, olé!
So spielte die SpG: Nando Winter, Ben-Lucka Pfeiffer, Rhesa, Mahdi, Gerritt Gall, Luis Schäfer, Gregor Schünicke, Finlay Borig
Tore für die SpG: Gregor Schünicke 1:0 (4.), 1:1 (5.), 1:2 (10.), 1:3 (11.), Finlay Borig 2:3 (12.), Luis Schäfer 3:3 (14.), 3:4 (16.), Gregor Schünicke 4:4/5:4/6:4 (20./25./28.), Luis Schäfer 7:4 (31.), Finlay Borig 8:4/9:4 (35./36.), 9:5 (39.)

Tolles Turnier um den Leder Lange Cup

(21.01.2019)

Leder- Lange- Cup

Am heutigen Sonntag war unsere Spielgemeinschaft beim „Leder- Lange- Cup“ Gastgeber in der Havellandhalle. Insgesamt acht Mannschaften sind unserer Einladung gefolgt und wurden in der Vorrunde in zwei Gruppen aufgeteilt. Unsere SpG startete in der Gruppe A gemeinsam mit Borussia Brandenburg, FSV Havelberg und Empor Schenkenberg.
Das Auftaktspiel gegen Empor Schenkenberg gewann man durch Tore von Gregor und Luis gleich mit 2:0 und fand damit einen perfekten Einstand ins Turnier. Nach der zweiten Partie gegen Borussia Brandenburg stand erneut ein 2:0 auf der Anzeigentafel, wobei Gregor beide Tore erzielte. Im dritten Spiel gegen den FSV Havelberg musste man dann das erste Gegentor einstecken und lag zunächst mit 0:1 zurück. Doch unsere Kicker gaben nicht auf und drehten durch einen Doppelpack von Luis das Spiel in einen 2:1-Sieg. Somit zog man mit 9 Zählern auf dem Punktekonto als Tabellenerster der Gruppe A in die Runde der besten Vier ein. Im Halbfinale gegen Stahl Brandenburg stand man zunächst defensiv sicher. Eine einzige Unaufmerksamkeit nutzten die Brandenburger aber zur 1:0-Führung aus, die Gregor kurz vor dem Abpfiff aber mittels Fernschuss egalisierte. Somit musste beim Endstand von 1:1 das Siebenmeterschießen über den Einzug ins Finale entscheiden. Da Paul in diesem zweimal stark parierte und Luis und Finlay sicher trafen, zog unsere SpG verdient ins Endspiel ein. Hier wartete einmal mehr der Stadtrivale FSV Optik Rathenow auf unsere Jungs. Durch zwei Schnitzer in der Abwehr ging Optik schnell mit 2:0 in Führung. Doch da die Moral in der Mannschaft erneut stimmte, gelang nach Toren von Gregor und Luis der Ausgleich zum 2:2. Dabei blieb es bis zum Abpfiff, weshalb der Turniersieger mittels Siebenmeterschießen ermittelt werden musste. Dies konnte Optik für sich entscheiden und holte sich somit den Turniersieg. Unsere SpG kann über den zweiten Platz dennoch sehr stolz sein, haben doch alle neun Spieler ein sehr gutes Turnier gespielt und die bisher beste Platzierung der Hallenserie eingefahren. SpG – olé, olé!
So spielte die SpG: Paul Dittfurth, Nando Winter, Ben- Lucka Pfeiffer, Luis Schäfer (4), Gregor Schünicke (4), Reza Hussein, Mady Hussein, Finlay Borig (1), Joko Wittkopp
Abschlusstabelle: 1. FSV Optik Rathenow
2. SpG BSC Rathenow/ Großwudicke
3. FC Stahl Brandenburg
4. Borussia Brandenburg
5. TSV Chemie Premnitz
6. FSV Havelberg
7. Oberhavel Velten
8. Empor Schenkenberg

Foto zur Meldung: Tolles Turnier um den Leder Lange Cup
Foto: Tolles Turnier um den Leder Lange Cup

Premiere in der Halle

(07.01.2019)

Erstes Hallentunier der F Junioren

Zum Start in die Hallensaison folgten unsere F-Jugend-Kicker am heutigen Samstag der Einladung der SpG Borussia Brandenburg/ Klein Kreutz. In der Dreifelderhalle Am Wiesenweg hatten sich insgesamt zehn Mannschaften zum Budenzauber eingefunden. Unsere SpG startete in der Gruppe A. Im ersten Spiel musste man gleich gegen den FC Stahl Brandenburg antreten und konnte durch eine sehr engagierte Defensivleistung und dem goldenen Tor von Finlay den Platz als Sieger verlassen. Gegen den SV Empor Brandenburg schlug man sich in der zweiten Vorrundenpartie erneut gut und trotzte dem späteren Turniersieger ein 0:0 ab. Mit ordentlich Selbstvertrauen holte man im dritten Vorrundenspiel ein 4:1 gegen Geltow, hier konnten sich Finlay und Gregor jeweils mit zwei Treffern in die Torschützenliste eintragen. Im abschließenden Spiel gegen den Gastgeber konnte unsere SpG einen weiteren Sieg verbuchen, die Tore erzielten Gregor, Luis und Finlay. Somit stand man am Ende mit 10 Punkten, nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses, als Gruppenzweiter der Gruppe A im Halbfinale des Turniers. Hier wartete der Lokalrivale FSV Optik Rathenow auf unsere jungen Kicker. In einer ausgeglichenen Partie hieß es nach schnellem Anschlusstor von Gregor am Ende der regulären Spielzeit 1:1, sodass die Entscheidung vom Punkt fallen musste. Nachdem es nach den ersten drei Schützen weiterhin Unentschieden stand, konnte Optik beim vierten Duell das Glück für sich verbuchen und damit ins Finale einziehen. Da es direkt im Anschluss für unsere Jungs im Spiel um Platz 3 weiter ging, blieb der Mannschaft keine Zeit Trübsal zu blasen. Gegen die Kicker vom Brandenburger SC Süd 05 mobilisierte unser Team nochmals alle Kräfte. Erneut gelang es, defensiv sicher zu stehen und somit lange die Null zu halten. Als nur noch zwei Sekunden auf der Uhr waren, erzielte Gregor den entscheidenden Siegtreffer zum 1:0 und zum umjubelten dritten Platz des Turniers. Zusätzlichen Grund zur Freude gab es dann, als Gregor noch zum besten Spieler des Turniers geehrt wurde. Somit gelang unseren jungen Spielern ein sehr guter Start in die Hallensaison, die es bereits am nächsten Wochenende wieder zu bestätigen gilt. SpG – olé, olé!
So spielte die SpG: Paul Dittfurth, Nando Winter, Ben- Lucka Pfeiffer, Luis Schäfer (1), Gregor Schünicke (4), Mika Dobkowitz, Finlay Borig (4), Joko Wittkopp

F Junioren erfolgreich

(14.11.2018)

Unsere F Junioren Punkten

Nach der zweiwöchigen Ferienpause ging es für unsere SpG heute erneut zum Auswärtsspiel beim Brandenburger SC Süd. Unsere kleinen Kicker kamen gut in die Partie und hatten in der 3. Minute gleich zwei Möglichkeiten. Zunächst passte Finlay gut in de Lauf von Luis, der mit links aus spitzem Winkel aber leider nur das Außennetz traf. Direkt danach verfehlte ein Schuss von Gregor aus der zweiten Reihe ebenfalls das Tor. Nur 60 Sekunden später zielte Gregor dann schon genauer, traf jedoch nur die Latte. Den abprallenden Ball brachte Finlay mit dem Kopf erneut aufs Tor, wobei der Brandenburger Torwart aber zur Stelle war. (4.) Dann belohnten sich unsere Jungs endlich: Nach Ballgewinn von Luis auf der linken Seite kam der Ball zu Gregor, der das Leder aus gut 12 Metern überlegt ins lange Eck schoss. 0:1 (5.) Von den Hausherren war bis hier nichts zu sehen, da Konrad und Ben sehr aufmerksam in der Verteidigung agierten und die ballführenden Brandenburger immer wieder schnell vom Ball trennten. Unsere SpG hingegen blieb am Drücker und hatte auch die nächsten Gelegenheiten. Zunächst spielte Luis einen schönen Diagonalball auf Gregor, dessen Torabschluss durch den gut herauskommenden Keeper der Heimelf noch zur Ecke geklärt wurde. (8.) Kurz darauf flankte Gregor gefühlvoll vors Tor, hier hatte Nando bei seinem tollen Kopfball leider etwas Pech, da das Leder knapp über die Latte ging. (8.) Nach einem Fehler in der Brandenburger Abwehr konnte Gregor in der 11. Minute zum 0:2 abstauben. Erst in der 13. Minute kamen die Hausherren zu ihrem ersten Angriff, den Torschuss konnte Paul aber sicher zur Ecke klären. Nach einer guten Viertelstunde hatte Konrad einen Konter eigentlich schon gut abgelaufen, leider versprang ihm der Ball dann im eigenen Strafraum, wofür sich der Brandenburger Stürmer mit dem 1:2 bedankte. (16.) Kurz vor Ende der ersten Halbzeit steckte Gregor den Ball gut zu Luis durch, dessen Flachschuss leider nur an den Pfosten klatschte. (19.)
Nach der Pause kamen die Hausherren mit mehr Schwung auf den Platz und man merkte gleich, dass sie sich noch nicht aufgegeben hatten. So musste Gregor in der 24. Minute in höchster Not gegen die Nummer 8 des BSC Süd klären. Kurz darauf war Luis, schön eingesetzt durch Joko, über die linke Seite durch, doch leider traf er abermals nur das Gestänge. (27.) Nur eine Minute später durften unsere Spieler dann aber wieder jubeln, denn Gregor verwandelte einen Hand-Strafstoß zum 1:3. (28.) Unsere Jungs wollten nun auch gleich nachlegen und machten weiter Druck. Konrad chippte den Ball gut in den Strafraum, wo ihn Finlay durch gutes Laufspiel auch erreichte, leider hatte er im Eins-gegen-Eins gegen den Torwart dann nicht das nötige Glück. (29.) Etwas unnötig fing sich die SpG dann den Anschlusstreffer ein, denn während unser Mittelfeld noch über ein angebliches Handspiel diskutierte, erzielten die Hausherren das 2:3. (32.) Zum Glück brachte sie dieser Treffer aber nicht aus der Ruhe. Zunächst setzte Gregor einen Fernschuss wenige Zentimeter über die Latte, ehe Luis, nach Ballgewinn am eigenen Strafraum, gut mit Joko kombinierte. Nach einem Sprint über den gesamten Platz fehlte unserer Nummer 7 dann aber etwas Kraft, sodass der Schlussmann das Leder festhielt. (35.) Auf der Gegenseite parierte Paul einen Schuss gegen die Nummer 8 sicher. (36.) Anschließend legte Gregor nach einem Einwurf von Luis quer in den Strafraum, wo Joko bereitstand, das Leder aber leider nicht voll traf. (37.) Nachdem auch in der Nachspielzeit die Nummer 3 des BSC Süd Pauls Tor verfehlte, war der nächste Sieg für unsere SpG dann sicher.
Unsere Jungs knüpften an die Leistungen vor der Ferienpause an und zeigten heute ein gutes Spiel. Bei einer besseren Chancenverwertung hätten unsere Spieler das Match sicherlich frühzeitiger entscheiden können. Aufgrund der guten Defensivarbeit von Nando, Ben und Konrad konnte man sich heute aber den Luxus erlauben, die eine oder andere Chance auch mal liegen zu lassen. Nach der morgigen Regenerationseinheit steht dann bereits am Mittwoch das Derby gegen den FSV Optik Rathenow auf dem Plan, in dem unsere Kicker sicherlich nochmals alles geben werden, um sich mit einem Sieg am heimischen Schwedendamm in die Winterpause zu verabschieden. SpG olé, olé!
So spielte die SpG: Paul Dittfurth, Nando Winter, Ben- Lucka Pfeiffer, Luis Schäfer, Gregor Schünicke, Konrad Heintke, Finlay Borig, Joko Wittkopp
Tore für die SpG: 0:1, 0:2 Gregor Schünicke (5./11.), 1:2 (16.), 1:3 Gregor Schünicke (HE 28.), 2:3 (32.)

Verdienter Auswärtssieg

(24.10.2018)

Am heutigen Sonntag ging es für unsere F-Jugendkicker nach Damsdorf zum Match gegen die SpG Lehnin/ Damsdorf II. Erneut musste man personell auf Wechselspieler verzichten, was für die mitgereisten Sieben maximale Einsatzzeit bedeutete. Unsere jungen Fußballer begannen zunächst eher zurückhaltend, weshalb die Hausherren anfangs mehr vom Spiel hatten. So musste Nando, der heute erstmals das Tor für unsere SpG hütete, bereits in der 5. Minute nach Ballverlust im Mittelfeld für seine Vorderleute retten. Nur 60 Sekunden später war es erneut Nando, der nach gutem Fernschuss den Ball noch um den Pfosten lenkte. (6.) Dann kam allmählich auch unser Team in Spiellaune und suchte den Weg nach vorn. Den ersten Fernschuss gab Finlay ab, der aber vom Heimkeeper noch gut pariert wurde. (8.) Dann versuchte es Gregor aus der zweiten Reihe, wobei ihm das Leder leider über den Spann rutschte. (9.) Danach leisteten sich unsere Spieler einen folgenschweren Fehler in der Vorwärtsbewegung. Und da auch die Abwehr viel zu weit aufgerückt war, konnten die Hausherren mit 1:0 in Führung gehen. (10.) Die Moral unserer Mannschaft stimmte aber, weshalb sie sich vom Rückstand wenig beeindrucken ließ. Einen schönen Spielzug beginnend bei Nando mit guten Pässen durchs Mittelfeld schloss Gerritt bereits 2 Minuten später zum verdienten Ausgleich ab. 1:1 (12.) Direkt danach eroberte sich Gregor den Ball und konnte unsere SpG mit schönem Fernschuss sogar in Führung bringen. 1:2 (13.) Da auch die Defensivarbeit nun stimmte, fingen Ben und Luis einen aussichtsreichen Konter der Hausherren durch guten Laufeinsatz ab. (15.) Der Gastgeber erhöhte zum Ende der ersten Hälfte nochmals den Druck und kam noch zu zwei guten Tormöglichkeiten. Zunächst parierte Nando einen Fernschuss der Nummer 3 stark, ehe Luis das Leder kurz vor dem Pausenpfiff für seinen bereits geschlagenen Keeper noch auf der Linie klärte. (20.)
Mit dem Wiederanpfiff übernahmen unsere F-Junioren gleich wieder das Geschehen auf dem Platz. Nach guter Hereingabe von rechts nahm Luis sich ein Herz und versuchte es aus ca. 12 Metern direkt, knallte das Leder aber nur gegen die Latte. (22.) Besser machte es anschließend Finlay, der sein Team in der 25. und 28. Minute mit schönen Torschüssen weiter in Front brachte. 1:3, 1:4 Nun lief es gut für unsere SpG. Lena versuchte durch frühes Anlaufen die Hausherren oft im Spielaufbau zu stören, sodass das sehr emsig arbeitende Mittelfeld um Gerritt, Gregor und Finlay oft schon Endstation für die Angriffe der Heimelf war. So konnte Gregor dann auch nach 32 Minuten das 1:5 erzielen. Sollte doch mal ein Ball durchkommen, war auf Ben und Luis in der Abwehr stets Verlass. So auch in der 34. Minute, als die Hausherren durch einen Konter ihren gefährlichsten Angriff der 2. Hälfte spielten: Der Stürmer hatte Nando bereits umspielt, doch Luis konnte das Leder erneut von der Torlinie grätschen. Auf der Gegenseite wurde Gregor bei einem Solo nicht gestoppt, wofür er sich mit dem 1:6 bedankte. (35.) 60 Sekunden später hielt der Heimtorwart einen Fernschuss von Luis mit ganz starker Flugparade. (36.) Den Schlusspunkt der Partie setzte dann Gregor, der von der Außenlinie den Torwart überraschte und den 1:7-Endstand markierte. (38.)
Somit belohnten sich unsere jungen Kicker zur Ferienpause mit einem verdienten Auswärtssieg. Da aber spielfrei nicht trainingsfrei heißt, bleibt unseren Trainern nun etwas Zeit, um weiter eifrig mit unseren Kindern zu arbeiten, ehe es am 11.11. um 11 Uhr beim BSC Süd 05 erneut auf Torejagd geht. Nochmals Glückwunsch an die heute wieder tapfer kämpfenden Sieben! SpG – olé, olé!
So spielte die SpG: Nando Winter, Ben- Lucka Pfeiffer, Luis Schäfer, Gerritt Gall, Gregor Schünicke, Finlay Borig, Lena- Marie Hunhold
Tore für die SpG: 1:0 (10.), 1:1 Gerritt Gall (12.), 1:2 Gregor Schünicke (13.), 1:3, 1:4 Finlay Borig (25./28.), 1:5, 1:6, 1:7 Gregor Schünicke (32./35./38.)

Wusterwitz zu stark

(18.06.2018)

Zum letzten Auswärtsspiel dieser Saison führte es unsere F-Junioren an diesem Wochenende nach Wusterwitz. Nach zuletzt vier Siegen in Folge sollte das Selbstbewusstsein unserer Spieler eigentlich groß sein. Dennoch schlich sich in den letzten Wochen bereits ein gewisser Schlendrian im Training ein, den die Trainer Hössel und Saniocki bereits im Vorfeld dieser Partie mahnend anmerkten. Dazu kam auch noch, dass man abermals personell rotieren musste. So verschlief die Mannschaft den Beginn der Partie völlig, wodurch Wusterwitz bereits in der ersten Minute zu einem gefährlichen Torschuss kam, den Paul aber sehr gut parierte. Beim anschließenden Eckball schauten sich unsere SpG-Kicker das Geschehen mit einem Sicherheitsabstand an, was Wusterwitz zum Führungstreffer ausnutzte. 1:0 (1.) Auch danach wachte unser Team nicht auf, wodurch Wusterwitz bis zur 5. Minute einen Drei-Tore-Vorsprung herausschießen konnte. Anschließend stabilisierte sich unsere SpG dann aber, auch weil sich Gregor jetzt vermehrt in die Defensive mit einbrachte. Offensiv klappte leider in der ersten Halbzeit fast gar nichts, was der Heimtrainer in der Pause mit den Worten „Die greifen ja gar nicht an!“ treffend zusammenfasste.

Auch im zweiten Abschnitt lief es für unsere Kicker nicht viel besser, einzig Paul konnte sich durch die Schläfrigkeit seiner Vorleute mehrmals auszeichnen. So lenkte er in der 23. Minute einen Fernschuss mit den Fingerspitzen noch an den Pfosten, um dann kurz darauf auch im Eins-gegen-Eins gegen den Wusterwitzer Stürmer Sieger zu bleiben. Auch bei einem weiteren Pfostenschuss in der 30. Minute war unsere Spielgemeinschaft im Glück. Zum Ende der Partie ließ dann leider die Konzentration wieder nach, wodurch die Ordnung in den letzten Minuten komplett verloren ging. Wusterwitz wusste dies zu nutzen und konnte nun die Führung sogar noch weiter ausbauen. Paul im Tor konnte einem hierbei zeitweise leidtun, musste er doch ein ums andere Mal allein gegen die Angreifer agieren. So schraubte Wusterwitz das Ergebnis binnen 6 Minuten noch auf 8:0 hoch. Fast wäre Gregor beim einzigen Torabschluss unserer SpG noch der Ehrentreffer gelungen, doch bei seinem Schuss versprang der Ball noch im letzten Moment, sodass er ihm über den Spann rutschte. (39.)

Beim anschließenden Sommerfest in Großwudicke hatten Trainer und Mannschaft dann aber bereits die Möglichkeit, das Spiel kritisch auszuwerten und die Mannschaft auf die kommenden Aufgaben positiv einzustimmen. So können unsere Spieler am nächsten Samstag gegen den SV Rhinow/ Großderschau zeigen, dass sie es besser können und damit ihre gute Rückrundenleistung nochmals bestätigen.

Tore für die SpG: leider Fehlanzeige

So spielte die SpG: Paul Dittfurth, Malte Kühne, Luis Schäfer, John Lukas, Are Knudsen, Gregor Schünicke, Roony Hussein, Finlay Borig

Aufwärtstrend setzt sich fort

(06.06.2018)

Nach zuletzt drei Siegen in Folge ging es für unsere F-Junioren heute zur zweiten Vertretung des FC Stahl Brandenburg. Unsere Jungs begannen auch direkt druckvoll aufs Brandenburger Tor zu spielen und so konnte Are bereits in der 2. Minute den ersten Torschuss anbringen, der sein Ziel aber noch knapp verfehlte. Die nächsten drei Minuten nutzte unsere Spielgemeinschaft dann optimal und erzielte drei Tore in Minutenfolge. So konnten Marian, Gregor und wieder Marian schnell eine 0:3-Führung herausschießen. In der 7. Minute kamen die Brandenburger dann zum Anschlusstreffer, wobei Nando und Malte, die bis dahin die Abwehr gut organisierten und auch der heute erstmals im Tor stehende Paul hierbei keine Abwehrchance hatten. Auf der Gegenseite prüfte Luis nach einer Ecke den Brandenburger Schlussmann, der abgewehrte Ball kam nochmals hoch in den Strafraum, wo es Gregor mit dem Kopf versuchte, das Tor aber verfehlte. (9.) Zwei Minuten später steckte Marian den Ball super für Gregor durch, der überlegt zum 1:4 abschloss. (11.) Nur 60 Sekunden später hätte es Gregor erneut selbst versuchen können, spielte aber uneigennützig auf Are ab, der sich mit dem 1:5 bedankte. (12.) Auf der Gegenseite kamen die Hausherren durch einen Handstrafstoß auf 2:5 heran. Paul bekam hierbei zwar noch die Hände an den Ball, konnte den Einschlag aber nicht mehr verhindern. (15.) Kurz vor dem Pausenpfiff staubte Are noch zum 2:6 ab, nachdem der Brandenburger Schlussmann zuvor einen Schuss von Gregor parierte. (19.)

Mit Wiederbeginn hatte man dann den Eindruck, dass unsere Spieler die Partie zu locker nahmen. So fehlte die Ordnung auf dem Platz komplett und man ließ die Abwehrspieler ein ums andere Mal im Stich. Dies nutzten die Hausherren rigoros aus und kamen bis auf 5:6 heran. Dann aber merkten unsere Kicker, dass mehr Einsatz gefordert war. Nach einer Flanke von Marian bekam Finlay noch den Fuß an den Ball, der Torwart verhinderte den Einschlag aber mit starker Parade. (26.) Kurz darauf wurde Marian bei einem Vorstoß über die rechte Seite nicht angegriffen und bedankte sich dafür mit dem 5:7. (28.) In der 32. Minute chippte Gregor einen Freistoß in den Strafraum, wo ihn Marian, mit dem Rücken zum Tor, direkt zum 5:8 verwertete. Da sich unsere Kicker anschießend erneut eine Auszeit nahmen, ließ man die Gastgeber sogar auf 8:8 ausgleichen. Aber auch jetzt legte unsere SpG nochmals nach. So konnte Are bereits in der 37. Minute mit schönem Flachschuss die erneute Führung erzielen. Dann scheiterte Roony mit einem Fernschuss, ehe erneut Are, nach abgefangenem Abstoß, das 8:10 markierte. (38.) Den Schlusspunkt setzte dann Gregor, der mit einem Fernschuss den 8:11- Endstand erzielte. Hierbei störte Finlay den gegnerischen Keeper entscheidend. (40.)

Somit konnte unsere SpG auch das vierte Spiel nacheinander gewinnen, wobei den Zuschauern mit 19 Toren ordentlich was geboten wurde. Nando und Malte durften sich heute auf ungewohnten Positionen im Abwehrbereich ausprobieren und waren ebenso wie Paul bei seinem Torwartdebüt an den Gegentoren machtlos. Auch die Laufbereitschaft von Roony und Luis konnte die entstehenden Lücken nicht ausreichend schließen. Vielmehr muss hier die gesamte Mannschaft mehr zusammenarbeiten, dann sind in den nächsten Spielen auch weitere Tore möglich.

So spielte die SpG: Paul Dittfurth, Malte Kühne, Nando Winter, Luis Schäfer, Marian Stawecki, Are Knudsen, Gregor Schünicke, Roony Hussein, Finlay Borig

Tore: 0:1 Marian Stawecki (3.), 0:2 Are Knudsen (4.), 0:3 Marian Stawecki (5.), 1:3 (7.), 1:4 Gregor Schünicke (11.), 1:5 Are Knudsen (12.), 2:5 (15.), 2:6 Are Knudsen (19.),3:6 (22.), 4:6 (23.), 5:6 (25.), 5:7 Marian Stawecki (28.), 5:8 Marian Stawecki (32.), 6:8 (33.), 7:8 (34.), 8:8 (36.), 8:9 Are Knudsen (37.), 8:10 Are Knudsen (38.), 8:11 Gregor Schünicke (40.)

F Junioren siegen weiter

(14.05.2018)

Für unsere F-Junioren ging es heute zur SpG Pessin/ Nennhausen. Personell fehlten heute einige Akteure, sodass es für die verbliebenen Sieben bei den sommerlichen Temperaturen auch ums Durchhalten ging.

Das Spiel startete denkbar schlecht, denn bereits in der 2. Minute schoss Pessins Nummer 10 den Ball unhaltbar über Malte hinweg zum 0:1 ins Tor. Die Antwort unserer Jungs ließ aber nicht lange auf sich warten, denn kurz darauf startete Are ein Solo von der Mittellinie und schloss es zum 1:1 ab. (3.) Die Ordnung stimmte bei unserer SpG aber noch nicht, weshalb die Gastgeber in der 7. Minute auf 2:1 erhöhen konnte. Im direkten Gegenzug kam Finlay nach Freistoß von Are an den Ball, seinen Torschuss konnte der Pessiner Torwart aber noch halten. (8.) Nur 60 Sekunden später lief es dann besser, denn nach Zuspiel von Are konnte Gregor erneut ausgleichen. 2:2 (9.) Nach einer Hereingabe von rechts versprang der Ball kurz vor Roony, sodass er den Ball im Zentrum nicht aufs Tor bekam. (11.) Auf der Gegenseite nutzten die Hausherren dann aus, dass die Mannschaft bei einem Eckball zu weit aufgerückt war und erzielte per Konter die 3:2-Führung. (13.) Als ein Eckball der Gastgeber Are auf den Rücken und von dort ins eigene Tor fiel, lagen unsere Kicker dann bereits mit zwei Toren zurück. 4:2 (15.) Dies wollten unsere jungen Fußballer aber nicht auf sich sitzen lassen und erhöhten fortan den Druck aufs gegnerische Tor. In Minute 16 zielte Are gleich zweimal zu genau und zimmerte das Leder jeweils nur an den Pfosten. Kurz darauf trieb Luis den Ball über links in Richtung Tor und spielte zum gut freigelaufenen Finlay. Dieser passte quer auf Gregor, dessen Torschuss die Hintermannschaft aber noch geblockt bekam. (18.) Nachdem Gregor noch zwei Schussmöglichkeiten knapp liegen ließ, erzielte Are kurz vor der Pause den so wichtigen 4:3- Anschlusstreffer. (20.)

Auch wenn sie heute ohne Wechselspieler agieren mussten, stimmte der Einsatz unserer sieben tapfer kämpfenden Fußballer zu hundert Prozent und so riss man das Spielgeschehen auch nach der Pause gleich wieder an sich. Nach einem Diagonalball von Luis auf Are wurde der Winkel beim Torschuss dann leider etwas zu spitz, doch kurz darauf stand Gregor besser und glich mit schönem Fernschuss dann auf 4:4 aus. (22.) Danach war es wieder der heute gut aufgelegte Gregor, der zunächst die Latte und dann das 4:5 mittels Fernschuss erzielte. (30.) Die Hausherren probierten nun über die Flügel nochmals vor Maltes Tor zu kommen, an Konrad und Are war aber im gesamten zweiten Abschnitt kein Vorbeikommen mehr. Offensiv erkämpfte sich Finlay dann den Ball und dribbelte in den Strafraum, seinen Ball auf den langen Pfosten verpasste Are um einen Schritt. (32.) Nachdem man dann noch zweimal das Aluminium traf, staubte Are nach einem Lattentreffer von Gregor zum 4:6 ab. (36.) Kurz vor Ende der Partie schaltete sich Luis nochmals ins Angriffsspiel ein, als er das Leder gut von Gregor serviert bekam. Doch leider stimmte sein Timing beim Torschuss nicht, sodass es bei 4:6- Endstand bleib. (39.)

Bei sommerlichen Temperaturen ließen sich unsere Kinder auch von Rückständen nie beeindrucken. Und obwohl sie ohne Auswechsler antraten, hatten sie doch die größeren Kraftreserven und fuhren völlig verdient den dritten Sieg in Folge ein.

So spielte die SpG: Malte Kühne, Luis Schäfer, Konrad Heintke, Are Knudsen, Gregor Schünicke, Roony Hussein, Finlay Borig

Tore: 1:0 (2.), 1:1 Are Knudsen (3.), 2:1 (7.), 2:2 Gregor Schünicke (9.), 3:2 (13.), 4:2 (15.), 4:3 Are Knudsen (20.), 4:4, 4:5 Gregor Schünicke (22./30.), 4:6 Are Knudsen (36.)

 

F- Junioren mit guter Leistung

(07.05.2018)

Nach dem Sieg in der Vorwoche war das Selbstvertrauen unserer F-Junioren groß und so wollten sie im Spiel gegen Empor Brandenburg auch den ersten Sieg am Schwedendamm festmachen.

Nach kurzem Abtasten beider Teams wurde Marian bei einer kurz ausgeführten Ecke mit Nando nicht angegriffen und erzielte von der Strafraumkante das 1:0 (4.) Noch in der selben Minute dribbelte sich Gregor bis in den Strafraum vor, um dann klug auf Are querzulegen, der zum 2:0 einschob. (4.) Einen anschließenden Ballverlust im Spielaufbau nutzte der Gegner eiskalt aus und verkürzte auf 2:1. (6.) Davon ließen sich unsere Jungs aber nicht beeindrucken. Unsere SpG verlagerte das Spiel nach einem Eckball schön über Are und Luis auf den rechten Flügel zu Marian, der in den Strafraum zog und zum 3:1 abschloss. (8.) Nur eine Zeigerumdrehung später gelang es Are mittels schönem Flachschuss, die Führung auf 4:1 auszubauen. (9.) Nach einer kurz ausgeführten Ecke stand Konrad im Strafraum in guter Schussposition, seinen platzierten Torabschluss konnte der Empor-Torwart aber noch zur Ecke parieren. (10.) Den abgewehrten Ball nach einer weiteren Ecke flankte Marian zurück vors Tor, wo ihn Gregor per Flugkopfball knapp über die Latte setzte. (13.) In den letzten fünf Minuten der ersten Hälfte schalteten unsere Hausherren dann etwas zurück, was die Gäste prompt zum 4:2 ausnutzten. (15.) Kurz darauf fingen sie noch einen Pass von Nando auf Marian ab und verkürzten zum 4:3-Pausenstand. (16.)

Nach Wiederanpfiff hatte unsere SpG aber schnell die passende Antwort parat. Gregor fing einen Abstoß der Gäste ab und erzielte mittels Fernschuss das 5:3 (23.). Kurz darauf schaltete sich Luis in einen Konter mit ein, legte sich den Ball aber zu weit vor, sodass der gegnerische Torwart den entscheidenden Schritt vor ihm am Ball war. (27.) Nur 60 Sekunden später erreichte ein Freistoß von Marian Are, der cool zum 6:3 einschob. (28.) Die Gäste kamen zu dieser Zeit fast gar nicht ins Spiel, weil das Pressing durch Nando und John gut funktionierte. In der 30. Minute erlief Luis einen Ball auf der linken Außenbahn, zog bis an den Strafraum und legte dann klug zu Gregor quer, der auf 7:3 erhöhte. Kurz darauf waren es wieder die Beiden, die einen gefährlichen Angriff vortrugen. Dieses Mal passte Gregor von rechts auf Luis, der im Torabschluss aber leider zu überhastet agierte. (34.) Danach wurden die Beine unserer SpG-Kicker scheinbar etwas müde, sodass Empor nochmals ins Spiel kam. Doch durch die kämpferische Leistung von Konrad und John konnte man oft den Torabschluss noch entscheidend stören. Gelang dies nicht, war ansonsten auf Malte im Tor sicherer Verlass. Lediglich in der Nachspielzeit musste er sich noch einmal geschlagen geben, als die Gäste den 7:4-Endstand markierten.

So spielte die SpG: Malte Kühne, Marian Stawecki, Luis Schäfer, John Lukas, Are Knudsen, Konrad Heintke, Gregor Schünicke, Nando Winter

Tore: 1:0 Marian Stawecki (4.), 2:0 Are Knudsen (4.), 2:1 (6.), 3:1 Marian Stawecki (8.), 4:1 Are Knudsen (9.), 4:2 (15.), 5:3 Gregor Schünicke (23.), 6:3 Are Knudsen (28.), 7:3 Gregor Schünicke (30.), 7:4 (40.+1)

Gute Leistung

(02.05.2018)

Wie verwandelt zeigten sich unsere Kicker heute beim Auswärtsauftritt in Deetz. Von Beginn an stimmten Laufbereitschaft und Einsatzwille und so konnte man die Hausherren ab der ersten Minute unter Druck setzen. Bereits in der 2. Minute knallte Nando einen Ball an den Pfosten. Nachdem Are das Tor noch knapp verfehlte, war plötzlich die Deetzer Nummer 9 frei in Richtung SpG-Tor unterwegs, Luis klärte aber in höchster Not. (3.) Nach einem Lattentreffer von Marian erzielte Are mit schönem Schuss in den Winkel das 0:1. (6.) Unsere Spielvereinigung blieb am Drücker und nur eine Minute später staubte Gregor zum 0:2 ab. Beim Torschuss der Deetzer in der 11. Minute war Malte im Tor zur Stelle und sicherte den Ball. Dann hatte Nando bei einem Handneunmeter etwas Pech, seinen gut platzierten Schuss wehrte der Deetzer Torwart mit ebenso guter Parade ab. (14.) Danach erhöhte Gregor mit schönem, noch leicht abgefälschtem Linksschuss auf 0:3. (15.) Kurz vor der Halbzeitpause prüfte Are mittels Fernschuss nochmals den Deetzer Schlussmann, der das Leder aber erneut gut parieren konnte.

Auch im zweiten Abschnitt blieb die Spielgemeinschaft am Drücker und ließ den Gastgeber erst gar nicht ins Spiel kommen. Finlay erkämpfte sich nach einem Pfostenschuss den zweiten Ball und erhöhte in Minute 25 auf 0:4. Kurz darauf setzte sich Marian auf der rechten Angriffsseite gut durch und legte den Ball klug auf Nando quer, der es mit vollem Risiko direkt probierte, das Leder aber knapp über den Kasten setzte. (27.) Anschließend zeigte der Deetzer Schlussmann nochmals sein Können und parierte einen Fernschuss von Marian. (29.) In einem schönen Spielzug ließen dann Gregor und Are per Doppelpass die gesamte Deetzer Hintermannschaft stehen, Gregors Torschuss ging dann nur wenige Zentimeter am Pfosten vorbei. (32.) Dann schraubte Marian das Ergebnis noch auf 0:6 hoch. Zunächst wurde ein Torschuss von ihm unhaltbar abgefälscht, ehe er dann einen Freistoß fast von der Mittellinie genau unter die Latte knallte. (33./34.) Wenn es die Hausherren doch einmal in Richtung unseres Tores schafften, war auf Luis und Malte stets Verlass. Den Schlusspunkt der Partie setzte dann Are, der das Leder nochmals an den Pfosten zimmerte. (40.) Dann war Schluss auf der schönen Anlage in Deetz und die Freude unserer F-Jugend über den ersten Sieg in diesem Jahr war groß.

Mit dieser deutlichen Leistungssteigerung muss es für unsere Spielgemeinschaft dann auch am nächsten Samstag im Spiel gegen Empor Brandenburg weitergehen.

So spielte die SpG: Malte Kühne, Marian Stawecki, Luis Schäfer, Are Knudsen, Gregor Schünicke, Finlay Borig, Nando Winter

Tore: 0:1 Are Knudsen (6.), 0:2, 0:3 Gregor Schünicke (7./15.), 0:4 Finlay Borig (25.), 0:5, 0:6 Marian Stawecki (33./34.)

Neue Anzüge für unsere F- Junioren

(30.01.2018)

Am 15.12.2017 fand für die Kinder der F Junioren die Weihnachtsfeier in Großwudicke statt. Unsere Jungs konnten sich unter anderem über neue Trainingsanzüge freuen. Diese wurden ihnen von der Spenderin Christine Oswald, vom AXA Center in Rathenow überreicht. Die Freude der Kinder war riesig und der gesamte Verein möchte sich noch einmal recht herzlich bedanken.

Foto zur Meldung: Neue Anzüge für unsere F- Junioren
Foto: Neue Anzüge für unsere F- Junioren