ren

mannti

Webmaster: Horst Schruth

nachti1

Hier unser Vereinslogo zum runterladen...

Aktuelle Satzung und Beitragsordnung...

Sportbuzzer Logo

Samstag, 04.10.14

141004 010

Foto: Horst Schruth

F- Junioren eilen von Sieg zu Sieg
Mit nur einer Niederlage auf dem Konto konnten sich die Jungs vom BSC Rathenow auch auf dem heimischen Platz gegen SV Falkensee/ Finkenkrug III durchsetzen.

Erste Halbzeit verschlafen
Die E I- Junioren des BSC Rathenow mussten in der Kreisliga gegen die SG Treuenbrietzen/Niemegk/Bardenitz ran.

Erste Punkte in der Landesklasse
Die C I der SG Rathenow hatte in den ersten Spielen noch große Anlaufschwierigkeiten...

>>> Fotos

>>> mehr

Sonntag, 12.10.14

Die E-Junioren spielten am Sonntag im neuen Outfit. Die KWR sponserte eine neue Spielerkluft. Ein großes Dankeschön an die KWR! Leider war am Sonntag zum Fototermin kein Vertreter der Sponsoren vor Ort!

>>> Fotos

>>> mehr

Der BSC gewinnt das Spitzenspiel und bleibt Tabellenführer
Fortuna Babelsberg verliert 3:0 auf dem Schwedendamm

Bei herrlichem Wetter sahen die 105 Zuschauer ein gutklassiges Spiel. Nach kurzem Abtasten hatten dann die Gäste ihre Chance in Führung zu gehen. Pascal Rietschel im BSC Tor war hell wach (10.) und verhinderte den Einschlag. Der BSC kam immer besser ins Spiel und erarbeitete sich riesige Torchancen, die leider noch nicht genutzt wurden. Erst Mirko Keiper gelingt das umjubelte Tor zum 1:0 (23.)...

Samstag, 25.10.14

141025_Harzmann302

Foto: Kay Harzmann

>>> Fotos

>>> mehr

BSC Rathenow - 1.FC Lok Stendal 7:5 (3:3)
Erneutes Schützenfest am Schwedendamm
Für viele Tore sorgten die Altherrenmannschaften vom BSC und Lok Stendal.
Beide Teams begannen die Partie von Beginn an mit offenem Visier. Den Torreigen eröffnete Reno Müller nach 5 Minuten. Stendal ließ sich nicht lange Bitten und zog mit drei Treffern auf 1:3 davon. Noch vor der Pause konnte der BSC zurückschlagen. Zwei Standards, getreten durch Olaf Block, erreichten Peter Gojek der jeweils per Kopf vollenden konnte. Nach dem Pausentee blieben die BSC-Oldies am Drücker und zogen durch Tore von Olaf Block, Reno Müller und Dirk Szpitalny auf 6:3 davon. Als sich dann noch der älteste BSC-Akteur Reinhard Thiem in die Torschützenliste eintragen konnte, war die Vorentscheidung gefallen. Die Lok-Elf bewies in der Folge Moral und konnte ebenfalls noch zwei Treffer erzielen. Somit endete eine tempo- und torreiche Partie mit einen 7:5 Sieg für die gastgebenden Schwedendamm-Oldies.
Aufstellung: Weiss, Gojek, Lorenz, Dames, Ullrich, Thiem, Szpitalny, Weber, Müller, Buschow, Block

Samstag, 01.11.14

141101_Harzmann186

Foto: Kay Harzmann

Der BSC Rathenow 1994 verliert beim FK Hansa Wittstock 1919 mit 2:1 und rutscht in der Tabelle auf Platz 3 ab !!!

FC Stahl Brandenburg – BSC Rathenow 1994 5:2 (4:1)
Herbe Schlappe im Stahl-Stadion
In den Katakomben des Stahl-Stadions wurden für die BSC-Oldies so manche Erinnerungenn an glanzvolle Zeiten des gastgebenden FC Stahl Brandenburg wach.
Das dieses legendäre  „Stahl Feuer“ noch lodert bekamen die Schwedendamm-Oldies insbesondere in der ersten Halbzeit zu spüren. Trotz einer schnellen Führung durch Alexander Engel fanden die Gäste kaum eine Antwort auf das variable Angriffsspiel der Stahl-Oldies...

Freitag, 31.10.14

>>> mehr

>>> Fotos

>>> Fotos

Samstag, 08.11.14

Der BSC gewinnt gegen die SG Bornim mit 5:3.
Damit bleiben die 3 Punkte auf dem Schwedendamm und die Tabellenführung konnte wieder übernommen werden! Die Torschützen für den BSC waren Christian Bresigke, Sebastian Koch (2), Mirko Keiper und Roman Arndt.

141108 073

Foto: Horst Schruth

>>> Fotos

>>> mehr

Sonntag, 09.11.14

Niederlage mit 1:7 gegen Babelsberg!
An diesem Wochenende empfingen die Frauen des BSC Rathenow den klaren Tabellenführer aus Babelsberg.
Der BSC in der Rolle des Titelverteidigers ging mit viel Ehrgeiz an das Spiel herran. Dies zeigte sich auch in den ersten Minuten. Die Partie war ausgeglichen und beide hatten ihre Chancen. Nach 15 Minuten kam aber ein Vorstoß der Babelsberger und sie umspielten die Abwehr des BSC und schoben den Ball ins gegnerische Tor...

141109_Harzmann057

Foto: Kay Harzmann

>>> Fotos

>>> mehr

Der BSC Rathenow schießt sich ins Halbfinale
Mit dem 1:3 Sieg beim ESV Lok Seddin eine Runde weiter.

Am Sonntag trat der BSC Rathenow im Viertelfinale des Kreispokals Brandenburg beim Kreisoberliga Spitzenreiter an. Ohne die verletzten Borbely, Meier, den noch gesperrten Püschel und ohne die langzeitverletzten A. Engel, (der mit dem Training wieder begonnen hat) und Toni Voigt, standen einige Fragezeichen im Raum.
Die Frauen schieden aus.

Sonntag, 16.11.14

141116_Roman Arndt_Marcus Majewski_Harzmann142

Foto: Kay Harzmann

>>> mehr

>>> Fotos

Die Tabellenspitze abgegeben
Der BSC spielt in Wittenberge nur 0:0

In dem Spiel in Wittenberge/Breese ging es um die Tabellenspitze. Beide Teams traten aus unterschiedlichen Gründen nicht in Bestbesetzung an. Mit Spielbeginn konnte der BSC die ersten ungestümen Angriffe der Gastgeber blocken und setzte sofort mit Gegenangriffen die Abwehr der Wittenberger unter Druck. Nach etwa zehn Minuten beherrschte der BSC das Spielgeschehen ohne daraus entscheidenden Nutzen ziehen zu können. So manch leichtsinniger Abspielfehler brachte die Platzherren zu oft wieder an den Ball, die aber mit ihren Möglichkeiten noch umständlicher agierten als der BSC...

Samstag, 22.11.14

Donnerstag, 20.11.14

Havellandliga erreicht
Mit dem 7. Sieg in der Vorrunde sicherten sich die F- Junioren des BSC Rathenow den Aufstieg in die Havellandliga.
Am heimischen Schwedendamm taten sich die BSCler in der 1. Hälfte gegen SV Schönwalde schwer. Zwar war man spielbestimmend, aber vor dem Tor zu harmlos. Erst kurz vor der Halbzeitpause konnten die Jungs vom BSC das Leder im Tor unterbringen. Im 2. Abschnitt nutzten die Rathenower ihre Chancen besser und gewannen am Ende verdient mit 4:0. Mit etwas mehr Cleverness hätte man auch noch höher gewinnen können. Mit Stolz konnte der Trainer den Aufstieg in die Havellandliga verkünden. Nun hieß es warten, dann am letzten Spieltag hatte der BSC spielfrei. Da die direkten Konkurrenten aus Wusterwitz nicht hoch genug gewannen, wurde die Kicker vom Schwedendamm sogar Staffelsieger und holten sich so den Respekt der Eltern für diese Leistung. Nun heißt es in der Rückrunde zu zeigen, was noch alle möglich ist. Das Potential ist da, es muss nur abgerufen werden.

Punkte im Ortsderby geteilt
In der Kreisliga der E- Junioren kam es zum Ortsderby zwischen BSC Rathenow und FSV Optik Rathenow.
Den besseren Start erwischten die Jungs des BSC. Nach 7 Minuten konnte Moritz Menzel das Leder im Tor unterbringen. Bis dahin waren die Jungs vom Schwedendamm das spielbestimmende Team, konnten ihre Überlegenheit aber nicht in Tore ummünzen. Mit der 1. Halbzeit kamen die Optiker stark auf und brachten die Gastgeber immer wieder in Bedrängnis. Immer mehr verlor der BSC den Faden und dies nutzten die Optiker und erzielten schnell 2 Tore. Nun endlich wurden die Jungs vom Schwedendamm wach und steigerten sich wieder. Aber dem Ausgleich durch Moritz Menzel folgte postwendend die erneute Führung durch den FSV. Wieder lief man einem Rückstand hinterher, aber als Verlierer wollte man nicht vom Platz gehen. Nico Pfennig erlöste die Mannschaft mit dem 3:3. Ab jetzt hätte jedes Team den Sieg klar machen können, denn Chancen gab es noch auf beiden Seiten. Am Ende trennte man sich gerecht mit einem Unentschieden und hoffen das das Rückspiel genauso spannend wird wie das Hinspiel.

>>> mehr

Die SG Lok Brandenburg kommt zum BSC
Logo2Der Tabellenzweite der Landesklasse West Lok Brandenburg ist am Samstag um 13.00 Uhr auf dem Schwedendamm Gegner des BSC Rathenow.
Auch wenn der BSC, aus seiner Sicht, das Chancen Verhältnis von 10:2 gegenüber der Wittenberger Mannschaft am letzten Wochenende nicht in Tore umsetzen konnte (0:0), fehlte den Rathenower Spielern einfach das Quäntchen Glück zum Torerfolg. Gegen die Brandenburger konnte der BSC im letzten Aufeinandertreffen, im Kreispokal, mit 7:1 in Rathenow gewinnen. Da mußten die Brandenburger ab der 49. Minute aber durch eine ROTE Karte in Unterzahl spielen.
Im Punktspiel im Mai diesen Jahres in Brandenburg gab es nach einem Halbzeitstand von 0:0 durch ein Tor von Julian Schwandt in der 76. Minute und den Ausgleichstreffer von Peter Kaps, nur eine Minute später, ein 1:1 Unentschieden. Nach vier Spielen gegeneinander gibt es jeweils einen Sieg und zwei Unentschieden. Es wird sich zeigen, ob der BSC seinen Heimvorteil nutzen kann. Nur bei einem Sieg bleibt der BSC im Spitzenfeld der Tabelle und kann an den Brandenburgern vorbeiziehen. Zu diesem Vorhaben wünschen sich die Spieler des BSC eine lautstarke, faire Unterstützung der Rathenower Fans.
Klaus Reimann

Vorschau: Samstag, 29.11.14

 

buga_logo_grundform_4c+d
bannerbsc17